Kommentar: Glyphosatzulassung ist ein massiver Rückschlag

Trotz heftiger Kritik stimmte die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten für eine Zulassungsverlängerung des Pestizides Glyphosat um weitere fünf Jahre.
Österreich, Frankreich, Italien, Belgien, Kroatien, Griechenland, Luxemburg, Malta und Zypern stimmten gegen eine Verlängerung des gefährlichen Pestizides. Zur großen Überraschung schlug sich Deutschland auf die Seite der Befürworter. Damit kam eine qualifizierte Mehrheit für Glyphosat zustande. Überraschend daran war vor allem der Umstand, dass Deutschland sich eigentlich enthalten hätte müssen. Das besagt eine Veröffentlichung von Global 2000. Denn das deutsche Landwirtschaftsministerium - das Glyphosat zulassen wollte - und das Umweltministerium - das keine Zulassung wollte - konnten sich nicht auf eine gemeinsame Position einigen. Dennoch hat der Vertreter des Landwirtschaftsministeriums in Brüssel der Glyphosat-Zulassung zugestimmt.

Link: Mindestens elf Gemeinden im Bezirk Oberwart sind glyphosatfrei

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen