BEZIRK OBERWART
Badersdorf bei Bonität Nummer 57 in Österreich

Bgm. Daniel Ziniel darf sich über Platz 57 unter 2.095 Gemeinden in Österreich freuen.
2Bilder
  • Bgm. Daniel Ziniel darf sich über Platz 57 unter 2.095 Gemeinden in Österreich freuen.
  • hochgeladen von Michael Strini

BEZIRK OBERWART. Die Ergebnisse in der public–Sonderausgabe mit den Top-250-Gemeinden bezüglich des alljährlichen Bonitätsrankings wurden
auch heuer mit Spannung erwartet. In Kooperation mit den Experten des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung wurden die 2.095 österreichischen Gemeinden dem jährlichen Bonitäts-Check unterzogen.
Auf das Podest schafften es Pfaffing (OÖ), gefolgt von Stanzach (T) und Sattledt (OÖ). Beste burgenländische Gemeinde ist Stinatz im Bezirk Güssing auf Platz 31. Badersdorf ist als beste Gemeinde im Bezirk Oberwart auf Rang 57 platziert.

Badersdorf Nummer 1 im Bezirk

Insgesamt acht Gemeinden aus dem Bezirk Oberwart schafften es im Ranking unter die Top 250. Nummer 1 im Bezirk ist Badersdorf mit einem Bonitätswert von 1,31 auf Platz 57 und Rang 6 im Burgenland. Damit verbesserte die Ortsgemeinde gegenüber dem Vorjahr um 154 Plätze.
"Wir waren sogar schon einmal noch besser platziert, aber Hochwasserschutz und der Umbau der Wohnanlage haben uns ein wenig zurückgeworfen. Diese Investitionen waren aber sehr wichtig und zukunftsorientiert. Wir sind sehr froh über diese gute Platzierung heuer. Platz 57 ist ein super Ergebnis", freut sich Bgm. Daniel Ziniel.
Für ihn sind Sparsamkeit und Nachhaltigkeit wichtige Aspekte: "Die finanzielle Lage wird immer schwieriger, da die Ausgaben und Fixkosten steigen, während die Einnahmen bzw. Bedarfszuweisungen sinken oder stagnieren. Investitionen werden stets schwieriger, da auch dort die Kosten zunehmen."

Bad Tatzmannsdorf auf Platz 2

Bad Tatzmannsdorf ist die Nummer 2 im Bezirk und erzielte mit einem Bonitätswert von 1,41 Platz 107 in Österreich (Vorjahr: 107.).
GV Jakob Riser, in Vertretung von Bgm. Gert Polster: "Das ist ein super Ergebnis, da kommt natürlich Freude auf. Wir gehen bei der Budgetplanung einen konsequenten Weg und schauen genau darauf, was wir uns leisten können und wollen. Wir haben vor zwei Jahren einen erfolgreichen Kurs übernommen und setzen diesen entsprechend fort. Auch die Gemeindeaufsicht attestiert uns einen soliden Weg. Ein Grund für die gute Entwicklung ist auch ein relativ niedriger Schuldenstand. Bei einem jährlichen Budget im ordentlichen Haushalt von knapp 7 Mio. Euro haben wir gerade einen Außenstand von 480.000 Euro."
Dennoch wird investiert, so Riser: "Wir haben die Haushaltsvoranschläge in den letzten beiden Jahren jeweils erhöhen können. Wichtig ist uns, dass wir notwendige Investitionen tätigen, dabei aber dennoch achten, unseren vorgenommenen Budgetpfad einzuhalten. Da gilt auch ein Dank an die Gemeindeverwaltung mit Frau Kurz und Frau Schwarz, die da ebenso hervorragende Arbeit leisten."

Weitere Gemeinden unter Top 250

Mit 1,50 erreichte Oberschützen als Nummer 160 (VJ: 182.) Platz 3 im Bezirk Oberwart.
Weitere Gemeinden unter den Top 250 sind Unterkohlstätten (168./1,51), Markt Neuhodis (171./1,52), Rechnitz (228./1,62), Deutsch Schützen-Eisenberg (242./1,64) und Wiesfleck (250./1,65)

Bgm. Daniel Ziniel darf sich über Platz 57 unter 2.095 Gemeinden in Österreich freuen.
Bgm. Gert Polster und Bad Tatzmannsdorf schafften es im Bezirk auf Rang 2.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen