Großpetersdorf
"Hianzenbräu" als regionales Bier mit Qualität

Dieter Horvath, Dominik Kainz und Stefan Pratscher starteten mit ihrem Großpetersdorfer "Hianzenbräu".
6Bilder
  • Dieter Horvath, Dominik Kainz und Stefan Pratscher starteten mit ihrem Großpetersdorfer "Hianzenbräu".
  • Foto: Hianzenbräu
  • hochgeladen von Michael Strini

Drei Burschen beleben das ehemalige Petersbräu in Großpetersdorf mit ihrem eigenen Bier.

GROSSPETERSDORF. Im Vorjahr taten sich drei engagierte Burschen aus dem Bezirk Oberwart zusammen und gründeten ihre eigene Brauerei. Dominik Kainz, Dieter Horvath und Stefan Pratscher starteten nach einem Braukurs mit einfachen Küchenutensilien mit ihrer eigenen Bierkreation.
"Wir haben das Unternehmen mit 1. August 2020 angemeldet und im Oktober ging es dann tatsächlich mit einem 30 Liter Kessel los. Es war aber schnell klar, dass der nicht ausreicht, so schafften wir einen 70 Liter Kessel an", berichtet Dominik.

Großer Zeitaufwand

"Am Beginn ist es natürlich ein großer Zeitaufwand, da wir alles händisch machen. Das war uns bewusst, aber wir wollten es versuchen. Unser Ziel ist eine größere Anlage anzuschaffen (500l), um dann auch so zu produzieren, um davon leben zu können. Momentan machen wir das alles nur nebenberuflich", schildert er.
Aktuell gibt es das "Hianzenbräu" als Abhofverkauf und im Blumentalladen. "Es gibt schon zahlreiche Interessenten in der Gastronomie. Wir wollen gesund wachsen, regional bleiben und unser Produkt als "südburgenländisches Bier" etablieren", fasst Kainz zusammen.

Dominik, Stefan und Dieter investieren viel Handarbeit und Leidenschaft in ihr gemeinsames Projekt.
  • Dominik, Stefan und Dieter investieren viel Handarbeit und Leidenschaft in ihr gemeinsames Projekt.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Vier Biere - ein "Hianzenbräu"

Als Standort wählten die drei "Hianzenbräuer" das ehemalige Petersbräu in Großpetersdorf. "Wir haben uns über den Namen viele Gedanken gemacht. Es sollte was Regionales sein und nichts Englisches. Da kamen wir dann aufs "Hianzenbräu". Das Etikett ist relativ einfach gehalten - mit Hopfenblüten drauf. Den Text ließen wir auch aufs Hianzische übersetzen", berichten Dieter und Stefan.
Insgesamt gibt es vier Biervarianten: Helles ("Hölls"), Weizen ("Woaz"), Bernstein ("Bearnstoa") und das Hausbier ("Hausbia"), ein "Wiener Lager". "Wir setzen auf Flaschengärung, dabei entsteht die Kohlensäure natürlich in der Flasche. Das gibt den Biersorten einen besonderen Geschmack", so Dominik.

Zur Facebookseite

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen