10.10.2017, 14:00 Uhr

Einfach näher dran in Kohfidisch mit Josef Oswald

Der Obmann vom Heimat- und Kulturverein, Josef Oswald, führte durch Kohfidisch.

Der Obmann vom Heimat- und Kulturverein führte durch seine Heimatgemeinde Kohfidisch.

KOHFIDISCH. Der Kultur- und Heimatverein Kohfidisch feiert heuer sein 15-jähriges Jubiläum. Seit seiner Gründung 2002 ist Josef „Ossi“ Oswald Obmann.
„Früher war ich auch beim Briefmarkensammlerverein Oberwart aktiv. In der Gemeinde wollten wir generationenübergreifend Brauchtum und Kultur beleben. Das war der Grund, dass wir damals diesen Verein ins Leben riefen. Er besteht aus über 220 Mitgliedern aus Kohfidisch, Kirchfidisch, Harmisch und Badersdorf, das erst vor ein paar Jahren hinzukam“, berichtet Oswald.

Vereinshaus

Jedes Jahr wird ein Ausflug gemacht und auch weitere Aktivitäten gesetzt. „Die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut. Beim ehemaligen Schwimmbad haben wir auch einen Vereinstreffpunkt eingerichtet. Gleich nebenan hat das Jugendrotkreuz Kohfidisch seine Räumlichkeiten. Es ist Schade, dass vor vielen Jahren das Freibad geschlossen wurde. Es wäre gut, wenn sich für das Areal neue Ideen finden“, schildert „Ossi“.
Seit zehn Jahren findet eine Friedensandacht statt. „Alle vier Jahre woanders, heuer am Sonntag in Badersdorf, nächstes Jahr wieder in Harmisch“, so der Kohfidischer.

Zusammenarbeit mit Vereinen

Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen funktioniert sehr gut. „Vor allem mit dem Sportverein gibt es ein gutes Verhältnis. Meine Frau ist bei der Initiative „Bei uns miteinander“ dabei. Das wird von Roten Kreuz organisiert und ermöglicht Treffen der älteren Generation“, berichtet er.
Unterstützt werden auch Volksschule und Kindergarten durch den Kultur- und Heimatverein. „Das ist uns ebenfalls ein großes Anliegen, dass wir etwas für die nächste Generation tun. Im Herbst machen wir auch immer Kästnbraten bei verschiedenen Events der Vereine, Kindergarten. Vor allem die Kinder freuen sich immer drauf“, ergänzt Oswald.

Schloss und Csaterberg

Oswald ist auch gerne am Sportplatz und feuert den ASKÖ Kohfidisch an. „Ich gehe auch gerne in zur Kirche. Wir haben mit Pater Dominic Kadankavil auch einen neuen Pfarrmoderator für Kohfidisch und Kirchfidisch“, weißt er zu berichten.
Neben den Sportvereinen, Kirchen und Bildungseinrichtungen bietet Kohfidisch noch viel mehr. „Das Schloss birgt eine große Anziehungskraft und wird seit einigen Jahren immer wieder für Veranstaltungen genutzt, wie zuletzt beim „Kramuri“. Der Csaterberg ist sehr idyllisch mit seinen Kellerstöckln und den Weingärten. Dort halte mich auch sehr gerne auf. Es gibt auch ein Steinmuseum mit einzigartigen Funden vom Csaterberg“, berichtet er.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.