13.11.2017, 10:23 Uhr

Erfolgreiche Heimrunde für Wild Volleys Oberschützen

Die Landesligamannschaft jubelt nach zwei Siegen über die Tabellenführung. Hinten v.l.: Lena Ulreich, Flori Drobits, Ines Brunner, Lena Brunner, Meli Marth, Linda Gross Vorne v.l.: Sandra Simon, Lisa Edelhofer, Jana Sedlacek, Teresa Gross, Lea Kager (Foto: Wild Volleys Oberschützen)
Oberschützen: NMS Oberschützen |

Die Wild Volleys Oberschützen zeigten sich vergangenen Samstag von ihrer guten Seite und holten in vier Spielen drei Siege. Die Landesligamannschaft übernahm mit zwei Siegen die Tabellenführung.

Gleich vier Spiele standen am Samstag für die beiden Teams der Wild Volleys Oberschützen auf dem Programm. Für die Landesliga-Mannschaft wurde es ein sehr erfolgreicher Nachmittag. Die Mannschaft von Trainer Florian Sedlacek feierte zwei Siege. Gegen den UVC Bruck holte man einen 3:1-Sieg, ehe man der Mannschaft von TV Frohnleiten mit einem 3:0-Satzerfolg keine Chance ließ. Damit stehen die Oberschützerinnen nach vier Runden ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze der zweiten steirischen Landesliga.

Sieg und Niederlage für Gebietsliga-Mädels

Die junge Gebietsliga-Mannschaft lieferte Tabellenführer Deutschlandsberg in einem packenden Spiel einen tollen Fight, musste sich nach 2:0-Satzführung aber mit 2:3 geschlagen geben. Im fünften und entscheidenden Satz zogen die Südburgenländerinnen mit 17:19 erst in der Verlängerung den Kürzeren. Im zweiten Spiel holten die Mädels einen klaren 3:0-Sieg gegen den SSV HIB Liebenau. Obwohl die Tabellenführung durch die knappe Niederlage gegen Deutschlandsberg verpasst wurde, konnten die Wild Volleys zumindest den zweiten Platz in der zweiten steirischen Gebietsliga absichern.

Unter den Zuschauern befand sich auch der Präsident des Burgenländischen Volleyball Verbandes, Marcelo Gerevini: „Die Begeisterung der Sportlerinnen und das Engagement der Trainerinnen und Trainer, die heute in der Halle zu spüren waren , ist die eigentliche Motivation für mich gewesen, diese Funktion zu übernehmen. Es ist eine große Ehre, mich in den Dienst des Volleyballsports zu stellen, den ich selbst über viele Jahre mit großer Leidenschaft betrieben habe. Cool zu sehen, dass diese Leidenschaft nach wie vor von so vielen jungen Menschen geteilt wird.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.