18.03.2017, 21:29 Uhr

„Die Zukunft der Stadt“ besuchten die Schüler der 8A des Wiener Neustädter Militärrealgymnasiums im Technischen Museum

. . . . ein kurzes "Rasterl" . . . .
Wien: Technisches Museum | Am 6. März 2017 fuhr die 8A des Militärrealgymnasiums mit ihrem Klassenvorstand und Geographie-Professor, OStR Othmar Holzer, nach Wien, um die Ausstellung „Die Zukunft der Stadt“, zu besichtigen. Die Ausstellung ist der erste von drei Teilen der neuen Reihe "weiter_gedacht_", in der Innovation, Forschung und Gesellschaft in den Mittelpunkt gerückt werden. Auf 1000 Quadratmeter Fläche sollen zum Nachdenken und zur Selbstreflexion aufgerufen werden.

Die Führung fand im technischen Museum Wien statt. Das moderne Leben findet zunehmend in Städten statt. Heute wohnt rund die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Bis 2050 werden es mehr als zwei Drittel sein.

„Es wurden uns viele Eindrücke der künftigen Stadtplanungen gezeigt: Von Stromversorgung bis zur Agrarwirtschaft in Türmen, mit einer Reihe an neuen Plänen für moderne Städte. Über die Seestadt Aspern, die sich noch in der Entwicklungsphase befindet, haben wir ebenfalls viel erfahren“, berichtet Laurenz

Die einstündige Führung bot eine gute Information über zukünftigen Städte: Die Ausstellung fokussiert die moderne Stadt als Motor wie Nutznießerin von Forschung, Innovation und Technologieentwicklung. Wie werden wir in Zukunft leben? Wie werden wir wohnen, wie bauen, wie uns fortbewegen, wie ernähren und wie mit Energie versorgen? Wie werden wir unsere Städte organisieren? Und wem wird die Stadt gehören?

Die Ausstellung widmet sich diesen Zusammenhängen aus österreichischer und internationaler Perspektive mit Urban Innovations im neuen Stahleinbau als Ausgangspunkt und den neugestalteten Bereichen Urban Mobility, Urban Energy und Urban Life als inhaltliche Brücken zu den umliegenden Ausstellungen. Im Bereich „urban innovations“ geht es um die Stadt als innovatives Milieu. „urban energy“ widmet sich der Frage der Energieversorgung in Städten. Viele neue Technologien versprechen, das Leben einfacher, komfortabler und besser zu machen. Der Bereich „urban life“ widmet sich dem Umgang mit Geräten und Technik. „urban mobility“ zeigt schließlich, wie sich Menschen heute und in Zukunft durch die Stadt bewegen.

Hptm Prof. Mag Serge CLAUS
Pressereferent MilRG/TherMilAk
Burgplatz 1
2700 WR. NEUSTADT
Mail: presse@milrg.at
Homepage: http://www.milrg.at/presse.php
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.