Ice4Life: Grenzen des Körpers testen

Spärlich bekleidet radeln die Teilnehmer von Ice4Life durch Uttendorf
5Bilder
  • Spärlich bekleidet radeln die Teilnehmer von Ice4Life durch Uttendorf
  • Foto: Laura Krähe
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

UTTENDORF. Am Samstag war Startschuss für den Ice4Life Triathlon. Die Teilnehmer liefen spärlich bekleidet rund 10 Kilometer um den Uttendorfer Erlebnisbadesee. Anschließend mussten etwa 20 Kilometer Radstrecke durch Uttendorf überwunden werden. Zur Krönung sind die tapferen Sportler noch kurz ins eiskalte Wasser des Badesees gesprungen, wo sie von zahlreichen Fans und Zuschauern gebührend angefeuert und gefeiert wurden.

Die Wasserrettung Mittersill und der Ambulanzdienst des Roten Kreuzes waren zur Überwachung vor Ort. Ca. 20 cm Eis und 30 cm Schnee musste die Wasserrettung aus dem Uttendorfer Erlebnisbadesee entfernen damit Ice4Life die Veranstaltung durchführen konnte.

Stärke durch Kälte

Diese Herausforderung wurde in der atemberaubenden Bergkulisse der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zu einem einzigartigen Erlebnis für alle Starter.
Ice4Life ist ein Kälte Triathlon in dem die natürliche Kraft der Kälte im Mittelpunkt steht. Wer als erster ins Ziel kommt war unbedeutend: Gewinner waren alle, die mitgemacht haben und sich und ihrer Gesundheit damit auf die Sprünge geholfen haben. Durch den Kontakt mit der Kälte und dem Eis wird der Körper gestärkt, konditioniert und bringt den Geist auf neue Höchstleistungen. Eine Herausforderung für Jedermann – ob krank oder gesund.

Grenzen testen

Der holländische Organisator Jos de Bruin erklärt: „Atemtechniken, Konzentration und Kältetraining fließen in eine sehr einfache und effektive Methode ein und sind innerhalb kürzester Zeit von jedem erlern- und ins tägliche Leben integrierbar.“ Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Methode nicht nur Energie gibt, sondern auch eine positive Wirkung auf das Immunsystem haben kann. Ice4Life will diese Methode bekannt machen, um jedem die Möglichkeit zu geben, seine Grenzen zu testen und weniger häufig krank zu werden. Neben den positiven Effekten für das Immunsystem der Teilnehmer wird zugleich auch Geld für die Krebsforschung, die Basvandegoor Foundation, Prinses Maxima, und inspire2live gesammelt.

Hans Emmink Morbus Crohn Patient und Ice4Life Teilnehmer half die „Kältetherapie“ in seinem Krankheitsprozess so sehr, dass er sich dazu entschied ein Geschäft für die Vermietung von Kälte-/Eisbädern in Holland zu eröffnen.

Die Teilnehmerin Kiki Bosch hat durch eine Vergewaltigung schwere Depressionen erlitten. Durch die spezielle Atemtechnik, Konzentration und das Kältetraining gelang es ihr wieder Lebensqualität zurückzugewinnen.

Am 26. Jänner 2019 wird Ice4life erneut in Uttendorf/Weißsee stattfinden.

Text: TVB Uttendorf/Weißsee
Fotos: Laura Krähe

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen