Krebsforschung

Beiträge zum Thema Krebsforschung

Guido Wollmann leitet das Christian-Doppler-Labor für Virale Immuntherapie und forscht an onkolytischen Viren.
2

Experteninterview
„COVID-Impfung bringt Krebsforschung voran“

INNSRBUCK. Nicht zuletzt dank jahrzehntelanger Forschung an Impfstoffen gegen Krebs konnte die Covid-Impfung rasch auf den Weg gebracht werden. Warum die Krebsforschung von den Erkenntnissen der Corona-Massenimpfungen profitiert - sei es auf fachlicher oder auf behördlicher Ebene – erklärt Guido Wollmann, Krebsforscher am Institut für Virologie der Medizinischen Universität Innsbruck. Wie weit ist die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen in der Krebsforschung gediehen? Guido Wollmann: Die drei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Auch in ihrer Freizeit läuft Cornelia Roschger gegen den Krebs.

JKU-Forscherin
Forschung zum Wohle der Menschen

Cornelia Roschger leitet an der Linzer Universitätsklinik das Team für Herz-, Gefäß- und Thoraxchirurgie. REGAU. "Den 'normalen' Arbeitstag gibt es bei mir nicht", erzählt Cornelia Roschger, die derzeit in Regau wohnt. Die 35-Jährige leitet am Kepler Universitätsklinikum das klinische Forschungsteam für Herz-, Gefäß- und Thoraxchirurgie. Im Labor forschen, Anträge und Publikationen verfassen oder Studenten unterrichten – das Aufgabengebiet der Wis­sen­schaf­te­rin ist vielseitig. Die gebürtige...

  • Vöcklabruck
  • Matthias Staudinger
Um an Krebs zu forschen, ging Lengauer 1994 in die USA. Wohnhaft ist der 55-Jährige mit seiner Familie in Boston.

Landsleute im Ausland
Gebürtige Steyrer leben in Boston

Christoph Lengauer kommt ursprünglich aus Steyr. Seit vielen Jahren lebt er bereits in den USA. STEYR. 1994 hat Lengauer seine Zelte in Oberösterreich abgebrochen. Nach zwölf Jahren in Baltimore lebte er drei Jahre in Paris. Es folgten zehn Jahre in Boston, genauer gesagt in Cambridge, MA, eine U-Bahnstation nach der Harvard-Universität. „Ich wollte eigentlich gar nicht nach Amerika. Aber um Krebsforschung mit Impakt zu machen, ging ich an die Johns-Hopkins-University ins Labor von Bert...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Bgm. Georg Rosner überreicht Marco Stipsits 500 Euro für "Fight Cancer Österreich".
1

Stadtgemeinde Oberwart
500 Euro für Verein "Fight Cancer Österreich"

Bgm. Georg Rosner unterstützt Verein "Fight Cancer". OBERWART. Weihnachtswünsche in Kartenform von Bgm. Georg Rosner gibt es seit mehreren Jahren nicht mehr. Stattdessen werden karitative Institutionen und Vereine unterstützt. Am 18. Dezember wurden 500 Euro an den Obmann des Vereines "Fight Cancer Österreich", Marco Antonio Stipsits, übergeben. "Es ist mir ein besonderes Anliegen, diese Organisation zu unterstützen. Herr Stipsits hat in seiner Familie hautnah miterlebt, welche Auswirkungen die...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Scheckübergabe an den Verein für Tumorforschung:  Obfrau-Stv. Silvia Platter, Obfrau Hildegard Fritz, Prim. Ewald Wöll und Bgm. Siegmund Geiger (v.l.).

10.000 Euro
Zammer VP-Frauen spendeten an Verein für Tumorforschung

ZAMS. Aus den Erlösen der Weihnachtsmärkte der VP-Frauen in Zams wurde kürzlich ein großzügiger Scheck an Primar Ewald Wöll übergeben. Großzügiger Scheck übergeben „Das Geld soll in der Region bleiben!“, waren sich die VP-Frauen rund um Obfrau Hildegard Fritz einig. „Außerdem will man ja auch wissen, dass das Geld gut aufgehoben ist“, ergänzte ihre Stellvertreterin Silvia Platter. Und so kam es kürzlich zur Spendenübergabe, bei der Primar Dr. Ewald Wöll die stolze Summe von 10.000 Euro...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Knoten in der Brust lassen sich zum Beispiel durch Abtasten erkennen.
2

Krebshilfe OÖ
"Frauen sollen aus medizinischer Sicht lästig sein"

Um Frauen im Land für das Thema Brustkrebs zu sensibilisieren und Betroffene zu stärken, bietet die Krebshilfe Oberösterreich zahlreiche Aktionen an. OÖ. So fanden zum Beispiel im Vorjahr 3.500 Beratungen in den 14 Beratungsstellen statt. Während 1.020 Sitzungen war der Brustkrebs das Hauptthema. Daneben wurden 20 Vorsorgeseminare in Oberstufenschulen und unter dem Namen "Brust bewusst" 25 Vorsorge- sowie Tastseminare abgehalten."Wir müssen auch jungen Frauen für das Thema Brustkrebs...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Franz SACK lief für die Krebsforschung.
1 1 5

Kilometer um Kilometer für den guten Zweck
Krebsforschungslauf 2020 auch in der Sportgemeinde GOLS

Gols./Wien./ Der Krebsforschungslauf der Medizinischen Universität Wien findet normalerweise immer am ersten Oktoberwochenende im alten AKH (Allgemeines Krankenhaus) Wien statt. Normalerweise... Aber nicht in Zeiten wo CORONA allgegenwärtig ist.  Bei dieser Veranstaltung, die seit 2007 besteht und im Laufe der Jahre von ca. 350 Läufern bis zu über 3.000 Teilnehmern angewachsen ist, war es nun unmöglich, dass mit so vielen Menschen abzuhalten und so musste eine Idee her. Die Macher des...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Lehrer des Theresianums liefen für den guten Zweck.
3

Theresianum Eisenstadt
Lehrer aus Eisenstadt bei Krebsforschungslauf dabei

EISENSTADT. Am 3. Oktober fand der Krebsforschungslauf der Medizinischen Universität Wien statt. Die Lehrer des Theresianum Eisenstadt spendeten, um die Krebsforschung zu unterstützen und einige Sportliche nahmen auch am Lauf teil. Die Strecke war beim heurigen Lauf frei wählbar und musste nicht in Wien sein. Also liefen die Lehrer im Rahmen dieser österreichweiten Veranstaltung vom Schulgelände über den Schlosspark durch die Innenstadt und wieder retour zur Bergkirche. Mit ihrer Teilnahme am...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
In rot und schwarz waren die Damen und Herren gekleidet, um die Polonaise in Bestform auf das Parkett beim "Jedermannball" in der Steinhalle Lannach zu bringen.
1 12

Jedermannball sorgte in Lannach für Furore

Der "Jedermannball" hat als Benefizveranstaltung mit einem zünftigen Programm die Steinhalle Lannach zum Beben gebracht. LANNACH. Die Steinhalle Lannach war am Wochenende der Hotspot für alle Balltieger, ist doch am Samstag der beliebte "Jedermannball" in Szene gegangen. Der Sportverein Lannach mit Obmann Michael Schmidt und der ÖKB Lannach mit Obmann Franz Niggas haben dazu alle Register gezogen, um diesen Benefizball in seiner 16. Auflage wiederum zu einem gesellschaftlichen Event der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Eva Schernhammer leitet die Epidemiologie des Zentrums für Public Health der Medizinischen Universität Wien.

Krebsforschung
Über Morgen- und Nachtmenschen

Eva Schernhammer erforscht, wie sich Störungen der biologischen Uhr auf unsere Gesundheit auswirken. ALSERGRUND. Jeder kennt sie: Menschen, die morgens aus dem Bett hüpfen und sofort zu allem bereit sind. Ihnen gegenüber stehen jene, die Wichtiges gerne in der Nacht erledigen und dafür Probleme haben, synchron mit dem Sonnenaufgang in die Gänge zu kommen. „Für diejenigen, die nicht in eine der extremeren Gruppen gehören, ist es schwer zu glauben, dass es so genaue Unterscheidungen gibt. Aber...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Katharina Kropshofer
Der Mama-Treff MoMaTre Premstätten unterstützt mit Keksen die Krebsforschung.

Jubiläumskekse von MoMaTre

Zum zehnten Mal veranstaltete der Verein MoMaTre Premstätten (monatlicher Mama-Treff) eine Weihnachtskekse-Benefizaktion für die Onkologie Graz. Die Kekse wurden von 41 Damen zu Hause gebacken, aber gemeinsam verpackt. Vanillekipferl & Co wurden der onkologischen Abteilung der Med Uni Graz übergeben und dort verkauft. Der Gesamterlös kommt dem Verein für Krebskranke zur Erforschung und Unterstützung der onkologischen Medizin zugute

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Eugen Hug (Medizinischer Leiter MedAustron), Iris Rauskala (Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Forschung), Sabine Seidler (Rektorin der Technischen Universität Wien), Klaus Schneeberger, (Aufsichtsratsvorsitzender MedAustron), Michaela Fritz (Vizerektorin für Forschung und Innovation der MedUni Wien), Alfred Zens (Geschäftsführer MedAustron)
3

Neue Forschungsprojekte für die Krebstherapie
Es läuft gut bei MedAustron

Im Bereich der Forschung arbeiten MedAustron, die Medizinische Universität Wien und die Technische Universität Wien bereits seit mehreren Jahren erfolgreich zusammen. Am World Cancer Research Day präsentierten die Partner das neue Forschungsprogramm, welches bereits erfolgreiche Projekte weiterführt, neue Schwerpunkte setzt und zusätzliche Forschungspartner involviert. WIENER NEUSTADT (Red.). Ein wesentliches Erfordernis dafür – die Verfügbarkeit von Kohlenstoffionen und Protonen in der...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Adriana Zartl kam mit Mann Andi und Sohn Luca
12

Charity in Brunn
Den Krebs weglachen

BRUNN AM GEBIRGE. (mc) Zugunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung fanden sich zahlreiche prominente Unterstützer in BRUNO ein. Das Besondere an dem Event war auch, dass der Initiator des Abends Etienne Fakler selbst Krebspatient war und gemeinsam mit seinem Partner Fabian Fehervary diesen Abend innerhalb von fünf Wochen organisierte. Vater Werner Fakler: „Einmal mehr, dass ich vor meinem Sohn Etienne den Hut ziehe.“ Neben dem bekannten Mentalisten Harry Lucas faszinierte auch der...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Bernhard Schwarz und Jasmin Zacharias mit ihrem zweieinhalbjährigen Sohn Jonas.
1

LANDWIRTSCHAFT
Junge Familie setzt Zeichen gegen Krebs

HIRSCHBACH. Bernhard Schwarz (27), seine Lebensgefährtin Jasmin Zacharias (31) und Bernhards Eltern betreiben in der Hirschbacher Ortschaft Tischberg eine Landwirtschaft mit 40 Milchkühen. Ein weiteres Standbein der Familie ist das Pressen von Ballen. "Unsere Rundballenpresse wird auch überbetrieblich für andere Landwirte eingesetzt", sagt Bernhard Schwarz. "Seit heuer verwenden wir erstmals bunte Silofolien, weil wir gerne ein sichtbares Zeichen gegen Krebs setzen wollen." Die gelbe Folie...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
1

Junge Österreicherin in Yale School of Medicine Krebsforschung

Saskia, eine 24 jährige Niederösterreicherin, forscht im Rahmen ihres Masterstudiums an der Yale University - School of Medicine an der Bekämpfung von Krebs. Und Sie können sie durch Ihren Maus-Klick dabei unterstützen! Voting-Link: https://www.care-student.de/krankenversicherung/leben_lernen_studieren_weltweit/studentenversicherung/welt_stipendium_abstimmung.php#kandidat3 Vielleicht kennen Sie Saskia sogar persönlich, denn bevor sie mit ihrer Masterarbeit in Yale begonnen hat, lebte sie in...

  • Wiener Neustadt
  • A. L. Enenkel
Der neuartige Visualisierungsansatz der Tour-Guide-Software ermöglicht es, sich in großen und komplexen Daten schnell zurechtzufinden. Vor allem ältere Krebspatienten sollen davon profitieren.

Softwarepark Hagenberg
Forschungsprojekt gibt älteren Krebspatienten Hoffnung

Krebserkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen und Todesursachen in unserer Gesellschaft. Das Forschungsprojekt "Tour-Guide" entwickelte eine Art Navigationssystem zur Erfassung und Analyse komplexer klinischer Daten. Dadurch sollen Prognosen und Behandlungen von Krebspatienten langfristig verbessert werden. HAGENBERG. Das Forschungsprojekt Tour-Guide ist eine Kooperation der Forschungsabteilung für Medizininformatik der im Softwarepark Hagenberg ansässigen Risc Software GmbH, des...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
TGM-Shcüler am Laser-Tomografen: Elyahu Yusupov, Fadia Salama, Jan Muggenauer, Benedikt Gärtner und Innis Považay (v.l.)
1

Wirkung von Medikamenten
Erfolgreiche Matura mit Krebsforschung am TGM

Schüler entwickelten Methode, wie man Wirkung von Medikamenten an Fischlarven beobachten kann. BRIGITTENAU. Eigentlich befassen sich die Schüler des Technologischen Gewerbemuseums (TGM) in der Wexstraße nicht mit Krebsforschung. Doch wenn das Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der MedUni Wien um Unterstützung bittet, kann man durchaus eine Ausnahme machen. „Also das war einmal etwas anderes“, erzählt TGM-Maturant Innis Považay (19). Mit Aufregung nahmen er und seine...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Der MEFOgraz-Vorstand mit Spörk, Kopera u. Riener

MEFOgraz-Fundraising-Dinner war großer Erfolg

Beim achten "MEFOgraz"-Fundraisingdinner im Restaurant Schlossberg begeisterte Kabarettist Christof Spörk mit einem Querschnitt aus seinem neuesten Soloprogramm "Kuba". Die Gästeschar, darunter Bernhard Kügler (Klinik Leech), Klaus Kranner (RLB), Landtagsabgeordnete Barbara Riener, Graz-Gemeinderätin Daisy Kopera und viele mehr, amüsierten sich prächtig. Der Reinerlös des Events kommt diesmal einem Forschungsprojekt zur Einführung blutbasierter Tests zur Krebsfrüherkennung zugute.

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Durch Strahlung werden Strangbrüche in der DNA erzeugt. Das Nimorazol-Molekül dockt dort an, wo der DNA-Strang gebrochen ist und verhindert damit die Reparatur in der Krebszelle.

Forschung in Tirol
Bessere Wirkung von Krebsmedikament bei Strahlentherapie

TIROL. Innsbrucker Forscher haben unter der Leitung von Stephan Denifl neue Erkenntnisse über die Wirkung der Strahlentherapie auf Krebszellen errungen. Man fand heraus, dass langsame Elektronen die Wirkung eines Krebsmedikaments aktivieren.  Eine paradoxe Situation für die Bekämpfung von KrebstumorenAnfang des 19. Jahrhunderts erkannte man, dass der Sauerstoff in Zellen eine Schädigung durch Röntgenstrahlung fördert. Dies ist bei der Bekämpfung von Tumoren hinderlich, da sich diese gerade in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Am 6. Juni werden von Minimed und Fach-experten die positiven Auswirkungen von Bewegung präsentiert.

Minimed - Grazer Bewegungstag
Bewegung als Medizin

Ein besonderer Tag wartet am 6. Juni auf Gesundheitsinteressierte: Der Grazer Bewegungstag am Med Campus der Medizinischen Universität Graz, an dem in in praxisorientierten Vorträgen die positiven Auswirkungen körperlicher Aktivität eindrucksvoll dargestellt werden. Sportlich im AlltagWie es Schritt für Schritt in die Sportlichkeit geht, warum Bewegung ein Jungbrunnen ist und dass Bewegung trotz Krebsdiagnose sinnvoll ist, erklären Fachexperten wie Arne Öhlknecht von Bewegungsland Steiermark...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
2 1

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 4
Leben mit seltenem KREBS - das wars noch nicht!!! - Mitteilung an ...

GOLS./Teil 4 Mitteilung der Krebsdiagnose an …. Tja, nun hatte ich meinen Befund – seltene Erkrankung von Tumoren in den Lymphknoten... Hochgradig bösartig... muss sofort raus... das waren ihre Worte. OK.... Wem sollte bzw. musste ich das jetzt mal mitteilen? Ich brauchte ja selbst mal einige Zeit um runterzukommen und um das mal selbst zu kapieren. Ich glaub, verstanden hab ich es bis heute noch nicht ganz... ist auch ziemlich komplex und mit dem vielen Latein hatte ich außer bei Asterix noch...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Top im T-Shirt der Med Uni Wien vor dem Krebslauf
3 1

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 3
Leben mit seltenem KREBS - das wars noch nicht!!! - Der Anfang - Hammerschlag in Eisenstadt

Gols./Teil 3 Hallo, mein Name ist Werner und ich habe Krebs. Um genau zu sein, zwei Arten. Eine seltene Art namens multizentrisches Morbus Castleman wurde mir 2015 diagnostiziert und 2018 nach Wiederkehr dieser heimtückischen Krankheit ist noch ein Plasmazellmyelom, besser bekannt unter Multiplem Myelom oder auch Blutkrebs dazugekommen. Shit happens... Was willst machen. Gibt genug Menschen, denen es schlimmer geht, braucht man sich nur in den Krankenhäusern umsehen. "This is the End... my only...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Regionaut Werner ACHS vor dem Krebshilfelauf
4 1 8

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 2
Leben mit seltenem KREBS - das wars noch nicht !!!

Gols./Teil 2./ In einem kleinem Dorf im Burgenland, nahe der ungarischen Grenze, voller unbeugsamer Golser, erblickte ich ….. NEIN.... nicht in GOLS, sondern im Krankenhaus Kittsee, nahe der slowakischen Grenze, erblickte ich, als Sohn zweier Winzersleut, das Licht der Welt und zwar am 11. Oktober 1977, laut meiner Mama um 11:15 Uhr, die sich bestimmt noch schmerzvoll daran erinnern kann. Erst ein paar Tage darauf wurden wir in meine GOLSer Heimat entlassen, die ich bis auf ein paar Jahre (4...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs

St. Anna Kinderspital
Erfolg: 3.500 Euro für die Krebsforschung

Mit Basteleien sammelten Volkschulkinder gemeinsam mit dem Restaurant Hollerkoch Spenden für die Krebsforschung. WÄHRING. Wenn alle zusammenhelfen, kann Großes entstehen. So geschehen im Restaurant "Hollerkoch" in der Gersthofer Straße. Gemeinsam mit Geschäftsführer Marcus Krapfenbauer (r.), Andrea Brandl (l.), Volksschullehrerin an der GTVS Bischof-Faber-Platz, sowie den dritten Klassen der Schule wurde ein Charity-Event veranstaltet. Die Schüler gestalteten eifrig verschiedene Basteleien und...

  • Wien
  • Währing
  • Yvonne Brandstetter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.