Kaprun: Bergsteiger mussten mit dem Helikopter geborgen werden

KAPRUN. Ein 61-jähriger Einheimischer ging mit seiner deutschen Begleiterin (47) vom Parkplatz der Gletscherbahn Kaprun den Wanderweg Richtung Brandlscharte. Beim Abstieg beschlossen die beiden, einen anderen Weg zu nehmen und in Richtung Falkenbachhütte zu wandern. Von dort gingen die Bergsteiger gerade Richtung Tal weiter. Die beiden kamen im unwegsamen Gelände vor einer Felswand auf einer Höhe von 1400 Meter zum Stehen. Unter den Bergsteigern befanden sich nur mehr Felsen und der Untergrund war wegen Nässe rutschig.

Notruf abgesetzt

Ein Weitergehen oder Zurückgehen war für die beiden unmöglich, die Bergsteiger setzten einen Notruf ab. Der Polizeihubschrauber rettete die Wanderer mittels Tau und flog die beiden unverletzt ins Tal.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen