Konzertreise der Trachtenmusikkapelle Hollersbach nach Hamburg

2Bilder

TEXT: TMK Hollersbach
FOTOS: Franz Reifmüller / Privat

HOLLERSBACH/HOLLENSTEDT/HAMBURG. Blasmusik, rappelvolles Haus, Bombenstimmung – und das für einen guten Zweck. Die Mitglieder der Trachtenmusikkapelle Hollersbach mussten nicht lange überlegen, dem Ruf aus Norddeutschland zu folgen um die Benefizveranstaltung „Alpenglühen“ in Hollenstedt bei Hamburg zu unterstützen.

Fast 40 Musikanten und Musikantinnen, Marketenderinnen, Tourismusverantworlicher Christian Draxl und natürlich Bürgermeister Günter Steiner packten Trachten, Instrumente, Werbematerial, Gastgeschenke usw. und reisten am 6. September für drei Tage nach Hollenstedt/Hamburg.

Am Ziel angekommen wurde die Reisegruppe bereits von Blasmusik, Feuerwehr und Bürgermeister begrüßt. Gleich am ersten Abend fand die Benzfizveranstaltung statt. Gemeinsam mit der Hollenstedter Blasmusik – eine ortsansässige Kapelle – wurde das gut gelaunte und spendenfreudige Publikum mit zünftiger Stimmungsmusik, Witz und Showeinlagen unterhalten. „Das ist ein toller Abend, auch für das Behindertenwohnheim lobte dessen Fördervereinsvorsitzender und Schirmherr der Veranstaltung Landradsabgeordneter Heiner Schönecke, denn der Erlös aus Eintritt und Getränken kommt dieser Einrichtung zu Gute.

Die Veranstaltung war auch eine tolle Gelegenheit um den Tourismus in Hollersbach zu bewerben. Mitgebrachte Prospekte, Flyer und Karten wurden Christian Draxl und Bürgermeister Günter Steiner förmlich aus der Hand gerissen und der während des Abends gezeigte Werbefilm stieß auf reges Interesse. Die Wertschöpfung für den Hollersbacher Tourismus aus dieser Aktion ist enorm. Dass das Gastspiel der Hollersbacher keine Einbahnstraße gewesen ist, betont Bgm. Günter Steiner. Denn der Hollersbacher Bürgermeister freut sich bereits auf den Gegenbesuch. Der dürfte dann auch für seinen Hollenstedter Amtskollegen Jürgen Böhme ein willkommener Anlass sein, seiner österreichischen Heimat – er ist gebürtiger Steirer – einen Besuch abzustatten.

Am nächsten Tag hatten die Hollersbacher dann die einzigartige Gelegenheit, unter ortskundiger Führung die Stadt Hamburg zu erkunden und dies von einer Seite kennenlernen, die den meisten Touristen verwehrt bleibt. Natürlich durfte eine Hafenrundfahrt, eine Fahrt auf der Alster und viele andere Sehenswürdigkeiten der Hansestadt nicht fehlen. Höhepunkt des Tages war der gemeinsame Besuch der Abendvorstellung des Erfolgsmusicals „Der König der Löwen“ - ein beeindruckendes Erlebnis für alle.

Auf der Rückreise am Sonntag blieb dann noch genügend Zeit um sich über die vielen Eindrücke des vollgepackten Konzertwochenendes zu unterhalten – jeder war begeistert im Bewusstsein auch etwas Gutes getan zu haben.

Ins Leben gerufen wurde diese Reise durch eine langjährige Freundschaft. Bernd Perlowski – Kapellmeister der Hollenstedter Blasmusik – urlaubt bereits seit Jahrzehnten mit seiner Frau Astrid in Hollersbach.
Immer wenn er zu Gast ist, spielt er hier in der Kapelle mit. So auch beim letzten Hollersbacher Bauernmarkt 2011 als er im Anschluss in gemütlicher Runde mit Hollersbachs Kapellmeister-Stv. Norbert Ronacher zusammensaß. Dabei ist die Idee entstanden, Monate der Vorbereitungen folgten…

Autor:

Christa Nothdurfter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.