Fußball: Der Pinzgau im Überblick

17Bilder

PINZGAU (vor). Der FC Pinzgau schont beim letzten Spiel auswärts bei Innsbruck seine Stammkräfte für die Zweiermannschaft. So kommt es schließlich zu einem 0:6 Debakel. „Wir haben mit einer sehr jungen Mannschaft gespielt, mit einigen Leistungen war ich aber sehr zufrieden“, so Trainer Michael Steiner, der noch hinzufügt: „Jetzt müssen wir eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen, die nächstes Jahr wieder angreifen kann“.

Salzburger Liga

Als einzige Pinzgauer Mannschaft kann Zell am See in Altenmarkt antreten. Die Spiele Bramberg und Leogang müssen wegen der Witterung abgesagt werden. Die Bergstädter beginnen stark und haben durch Kevin Resch und Daniel Mühlberger dicke Möglichkeiten. Nach der Pause geht Altenmarkt in Führung. Praktisch im Gegenzug gleicht Christoph Lorenz, nach einem Abpraller, aus. „ Wir waren das 1. Mal komplett. In der ersten Hälfte haben die Jungs sehr stark gespielt. Nach der Halbzeit sind die Pongauer stärker geworden. Im Prinzip war es ein gerechtes Unentschieden.“

1. Landesliga

Bei äußerst tiefen Geläuf müssen die Mittersill das vorentscheidende Spiel gegen den ASK bestreiten. Die Steiner-Jungs sind in beiden Hälften die spielbestimmende Mannschaft. Der letzte Pass bleibt meist in einer Wasserpfütze hängen und so kommen kaum brauchbare Chancen heraus. Schließlich entscheidet ein Elfmeter die Partie. Manuel Sinnhuber wird im Strafraum von den Beinen geholt. Der Gefoulte tritt selbst an, 1:0. Das ist zugleich die Entscheidung. „Wir waren die bessere Mannschaft. Jetzt haben wir es selber in der Hand. Jetzt hoffe ich, dass wir in Tamsweg auch gewinnen. Die Mannschaft will nicht absteigen“, so der glücklich Torschütze. Trainer Charly Steiner hofft ebenfalls noch auf den Klassenerhalt: „Es war nicht so leicht zu spielen, aber die Mannschaft hat alles gegeben. Wir müssen jetzt in Tamsweg gewinnen“.

Die Platzverhältnisse sind auch in Maria Alm beim Derby gegen Piesendorf nicht anders. Der tiefe Boden und der Dauerregen machen ein „normales“ Spiel schier unmöglich. Nach einem langen Ball schiesst Stefan Buchner nach einem Getümmel im Strafraum zum 0:1 ein. Danach kommt Maria Alm auf und noch vor der Pause erzielt Michael Schwaiger den Ausgleich. Kurz vor der Pause hält Goalie Hannes Leo gegen Gerhard Fabian das Unentschieden. Nach der Pause übernimmt die Reindl-Elf klar das Kommando. Zuerst hat Kapitän Peter Hollaus mit einem Lattenkracher noch Pech. Nach ca. einer Stunde fällt die Entscheidung. Der Ball kommt zu Semik Mouses Moghadam, der erzielt den Siegestreffer für die Gäste. „Wir waren in der 2. Halbzeit viel aggressiver und haben verdient gewonnen“, so Coach Wolfgang Reindl

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.