14.03.2017, 14:11 Uhr

Jo, Bluat vo da Gams: Die Theatergruppe Taxenbach musiziert!

Beim Wirt (Alois Hutter) kommt die von Jennerwein (Michael Kaserer) gewilderte Gams auf die Speisekarte.
Taxenbach: Veranstaltungssaal der Gemeinde |

Mit „Jennerwein – Bluat vo da Gams“, dem Stück des mit dem St. Prosper Kabarettpreis ausgezeichneten Autors Sebastian Schlagenhaufer zeigt die Theatergruppe Taxenbach ein traditionelles und erdiges Musiktheater.


In der Gegend um den Schliersee (Bayern) wächst die Zahl der Wilddiebstähle in den 1870er Jahren stark an. Sowohl im Staatsforst als auch in den Revieren der Wittelsbacher wird den Jägern ein ums andere Mal das Wild vor der Nase weggeschossen. Schnell gerät der Holzknecht Girgl Jennerwein in Verdacht, der sich mit seiner dreisten und schneidigen Art auch an den Kammerfenstern der Schlierseer Madln einen Namen gemacht hat. Die Wut der Jäger wird mit jedem gewilderten Bock größer, so auch der Spott, den sie in den Wirtshäusern ertragen müssen. Als der hochmütige Weiberheld dann auch noch ein Auge auf die Sennerin Agerl wirft, spitzt sich die Lage zu.

Viele kennen seinen Namen, nur wenige wissen um seine Geschichte


Der Name Jennerwein ist den meisten unter uns ein Begriff. Über sein Leben jedoch wissen nur wenige etwas zu sagen. Vieles sagt man ihm nach: Er habe gerauft, gesoffen, geflucht („Bluat vo da Gams“), er sei ein Weiberheld, ein Gstanzlsänger, Zitherspieler und Schuhplattler – eben ein geselliger Mensch, aber auch ein Wilddieb gewesen, der nichts von den Edikten des Kaiserreichs hielt. Sein unaufhaltsames Verlangen nach „der Freiheit zu schiaßn, wann i wü und nit wenn ma wer sagt, wann i was zum Schiaßn hab“ machte ihn zum Symbol der Auflehnung gegen die Obrigkeit. Die mysteriösen Umstände rund um seinen Tod verliehen Jennerwein schließlich den Legendenstatus. Dem Entsetzen über sein Ableben wurde im bekannten Jennerweinlied ("Es war ein Schütz in seinen besten Jahren...") Ausdruck verliehen.

Eine musikalische Theatergruppe


„Wenn man die Geschichte des Jennerwein nachspielt, gehört es auch dazu, das eine oder andere Lied einzustudieren. Girgl Jennerwein soll ja ein musikalischer und geselliger Mensch gewesen sein, das gehört dann schon auch auf die Bühne“, so Alois Hutter, Obmann und Regisseur der Theatergruppe Taxenbach.
Und das lassen sich seine Schauspieler dann auch nicht nehmen. Es wird gesungen, musiziert, getanzt und sogar „geplattelt“. Neben den musikalischen Elementen stellt die Inszenierung des Freilufttheaterstücks im Veranstaltungssaal der Gemeinde eine weitere Herausforderung dar. Da braucht es mitunter einiges an Ideenreichtum, um das „Fensterln“ auf der Saalbühne authentisch darzustellen.

„Jennerwein - Bluat vo da Gams“ behandelt humorig die wahre Geschichte des Georg Jennerwein und lädt ein, mit ihm auf die Pirsch zu gehen, zu lachen und sich in sein Leben hineinzuversetzen.

Aufführungstermine im Veranstaltungssaal der Gemeinde Taxenbach um jeweils 20 Uhr:

Freitag, 24. März 2017 Freitag, 31. März 2017
Samstag, 25. März 2017 Samstag, 1. April 2017
Sonntag, 26. März 2017 Sonntag, 2. April 2017

Kartenreservierungen unter 0664 556 73 75
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.