12.10.2017, 14:14 Uhr

Laubbaum fiel in eine Fußgängerzone

(Foto: Pehab)
ZELL AM SEE. Zum Fällen eines sechs Meter hohen Baumes in Zell am See auf einer Baustelle wurde ein Bagger hinzugezogen, welcher den Baum festhalten sollte während ein Arbeiter diesen mit einer Motorsäge am Fuß des Baumes einschnitt. Der Greifarm konnte aber den Baum nicht festhalten und so fiel er in Richtung Baustellenabsperrung und eine Fußgängerzone. Dabei wurde ein Ehepaar aus der Schweiz, ein 84-jähriger Mann und seine 83-jährige Ehefrau, von den Ästen erfasst und zu Boden gedrückt.
Das Ehepaar wurde zur Untersuchung mittels Rot Kreuz in das Tauernklinikum Zell am See verbracht, erlitt jedoch durch den Vorfall nur leichte Verletzungen wie aus der Presseaussendung der LPD Salzburg hervorgeht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.