21.12.2017, 14:07 Uhr

Mittersill: 10 Jahre "Bewegen für den guten Zweck" bei FahnenGärtner

Von links: Die Mitarbeiterinnen Anna zur Jacobsmühlen, Elfriede Zraunig, Angela Dapunt (sitzend) sowie Margit Oberhauser und Betriebsrätin Brigitte Großbötzl. (Foto: Fahnengärtner)

"Sich selbst und anderen etwas Gutes tun" - Unter diesem Motto wurde vor einem Jahrzehnt das "Radeln für den guten Zweck" ins Leben gerufen.

MITTERSILL. Um dann aber mehr Mitarbeitern die Chance zu geben, sich am Projekt zu beteiligen, wurde aus dem "Radeln" sehr schnell das "Bewegen".

Für bedürftige Menschen in der Region

Und so wird seit 2007 geschwommen, spaziert, geradelt, gesteppt, in die Berge gekraxelt, Schi gefahren und vieles mehr, um am Ende des Jahres voller Stolz einen Leistungsnachweis abzuliefern, den Chef Gerald Heerdegen dann in bare Münze verwandelt, um in der Region bedürftigen Menschen das Leben ein wenig zu erleichtern.

Eine stolze Bilanz

Die Bilanz kann sich sehen lassen:  Insgesamt wurden von den Dauerradlern  - also jenen, die mit dem Rad in die Arbeit fahren -  fast 65.000 (!) Kilometer zurückgelegt. Das ergibt eine CO2-Ersparnis von 13.780 kg.  Somit wurde mit den Fahrrädern gemeinsam die Erde am Äquator eineinhalbmal umrundet. 
Auch wurden in den vorangegangenen Jahren 2.222.239 Minuten  gesportelt, das sind 37.087 Stunden. Ein einzelner müsste sich 4,2 Jahre Tag und Nacht durchgehend sportlich betätigen, um das zu erreichen.

Jedes Jahr 5.000 Euro

Das Wichtigste aber - neben der gesundheitsfördernden Wirkung für die Aktiven - ist die Hilfe, die durch die Großzügigkeit von Gerald Heerdegen vielen Mitmenschen in der Region zugute kam. Die Spendensumme, welche immer mit sehr viel Bedacht vergeben wurde, betrug Jahr für Jahr 5.000 Euro. Auch wenn die Mitarbeiter diesen nicht erreicht haben wurde von Gerald Heerdegen auf diesen Betrag aufgestockt.
Somit konnten bisher karitative Einrichtungen und auch einzelne Personen seit 2007 mit 50.000 Euro unterstützt werden.  Im Namen aller Mitarbeiter ein herzliches "Vergelt's Gott" an den Chef.

Text: Mitarbeiter-Team Fahnengärtner
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.