03.10.2016, 09:10 Uhr

Floorball: Wikings holen im zweiten Spiel den zweiten Sieg

Daniel Tonegatti erzielte drei Treffer. (Foto: Foto: Archiv)
VILLACH. Ohne Johansson und Ozana mussten die TVZ Wikings nach Villach anreisen!
Die Kärntner hatten zuletzt für ein Ausrufezeichen gesorgt, da sie den Meister aus Wien beeindruckend mit 9:6 aus der eigenen Halle geschossen haben.


Mit viel Selbstvertrauen, aber Respekt vor dem Gegner starteten die Wikings gleich engagiert und mit viel Druck auf den Gegner ins Spiel.
Es dauerte bis zur 6. Minute ehe Fredrik Linner seinen Mitspieler Roman Reitstätter bediente, und dieser via Fernschuss den Torreigen zu Gunsten der TVZ Wikings eröffnete.
Nur 181 Sekunden später war es Daniel Tonegatti, der nach Zuspiel von Patrick Schwarz das 0:2 erzielen konnte.


Die Wikings waren weiter am Drücker, doch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung ermöglichte den Villachern in der 12. Minute den 1:2 Anschlusstreffer.
Noch in der selben Spielminute war es Matthias Maczek (Roland Herzog), der nach einem Freischlag den 2 Tore Vorsprung wieder herstellte.


Dann plätscherte das Spiel eine Zeitlang dahin, und es dauerte bis zur 18. Minute ehe Matthias Weigert einen Traum- Kombination mit Patrick Schwarz volley zum 1:4 abschliessen konnte.
Der Torreigen ging munter weiter und der VSV kam just in einer Drangperiode der Zeller im Konter zum 2:4.
Die meisten Spieler und Zuschauer waren bereits mit den Köpfen in der Drittelpause, doch Daniel Wieser tankte sich bei 19:59 aus dem Eck vor das gegnerische Tor, und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden, der Schiedsrichter entschied auf Penalty.


Coach Sigi Sendlhofer bestimmte das Geburtstagskind Sebastian Rathgeb als Schützen, und dieser brachte den Strafstoss staubtrocken im Gehäuse der Villacher unter.
Nach 20. Spielminuten tauschten die beiden Teams bei einem Stand von 2:5 erstmals die Seiten.


Die Bergstädter hatten auch im zweiten Drittel den besseren Start.
David Tillian war es der die Führung der Wikinger in der 23. Minute, nach Zuspiel von Lukas Angst mit 2:6 ausbauen konnte.
Danach gab es einige Chancen auf beide Seiten doch Tor gelang nur mehr dem VSV eines (40. Minute).
Mit dem Score von 3:6 tauschten beide Teams die Seiten.


Das dritte Drittel begann mit einem Powerplay für die Zeller (die Villacher kamen zu spät aus der Kabine), dieses konnte der an diesem Abend in höchstform spielende Daniel Tonegatti nach Pass von Lukas Angst zum 3:7 nutzen.
Danach scorten die Villacher zwei Tore (45. und 50. Minute ) und ein von 5:7 leuchtete von der Anzeigetafel.
Die Stimmung in der gut besuchten Heimstätte der Villacher wurde nun wieder besser, und die Fans forderten den Anschlusstreffer.
Dagegen hatte einer aber etwas, Daniel Tonegatti nutzte ein Zuspiel von Sigi Sendlhofer im Powerplay und scorte mit einem Onetimer zum 5:8, und somit war sein Hattrick perfekt (52.Min.).


Die letzten 7-8 Minuten spielten die Wikings fast nur mehr in Unterzahl, entweder ein Zeller Spieler war auf der Strafbank, oder die Villacher ersetzten den Torhüter zu Gunsten eines 6 Feldspielers.
In der 58. Spielminute war es Matthias Maczek, der nach Pass von Daniel Wieser ins leere Tore zum 5:9 einschiessen konnte.
Danach konnte der VSV noch einen Powerplay Treffer erzielen und das Spiel endete mit 6:9 für die TVZ Wikings.






Tore:


0:1 Reitstätter (Linner)
0:2 Tonegatti (Schwarz)
1:3 Maczek M. (Herzog)
1:4 Weigert (Schwarz)
2:5 Rathgeb (Penaltyshot.)
2:6 Tillian (Angst)
3:7 Tonegatti (Angst)
5:8 Tonegatti (Sendlhofer
5:9 Maczek M. (Wieser) - (Empty- Net)


Text: Wikings Zell am See
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.