Reithalle mit Blick auf die Skipiste

Martina und Reinhard Hofmann (außen) mit Reitlehrerin Katharina Kaltenbrunner (Mitte) und den Pferden Fanny und Hilde.
2Bilder
  • Martina und Reinhard Hofmann (außen) mit Reitlehrerin Katharina Kaltenbrunner (Mitte) und den Pferden Fanny und Hilde.
  • hochgeladen von Julia Hettegger

FLACHAU. Wer die Tür zur großen neuen Reithalle der Familie Hofmann in Flachau öffnet, dem kommt schon ein freundliches Wiehern entgegen. Die beiden Schulpferde Hilde und Fanny strecken sofort ihre Köpfe aus den Boxen und beschnuppern alle Neuankömmlinge. Mit ihnen stehen weitere Pferde der Hofmanns, aber auch zehn eingestellte Tiere von Privatpersonen in der Halle. Am feinen Sand dreht eine Reiterin unter den Augen von Reitlehrerin Katharina Kaltenbrunner ihre Runden. Vom Innenbalkon schauen ihnen Martina und Reinhard Hofmann. Die Reithalle ist aus Lärchenholz errichtet worden und steht direkt neben der Flachauer Skipiste.

Auf's Pferd umgesattelt

Bereits 2014 hat die Familie ihren landwirtschaftlichen Betrieb von Kuhhaltung auf Pferdehaltung umgestellt. "Grund waren zuerst unsere Kinder, aber die Pferdehaltung hat viele Vorteile", erzählt Martina Hofmann. Auch ihr Mann Reinhard Hofmann hat sich vom Pferdefieber anstecken lassen: "Die Tiere sind ein toller Ausgleich zur Arbeit" – und davon haben die Hofmanns genug, schließlich arbeiten die beiden in ihren gastronomischen Familienbetrieben in der ersten Reihe mit. "Die Reithalle ist ein weiteres Standbein für uns", so Martina Hofmann. Die 800 Quadratmeter große Halle soll den Reitunterricht auch bei Schlechtwetter und im Winter ermöglichen.

Reitweg geplant

Die Bauarbeiten dauerten von September bis Dezember. In den Weihnachtsferien wurde die Halle von den Schülern schon gut genutzt. "Wir wollen hier Freude am Reiten vermitteln und das Freizeit- nicht Turnierreiten lehren", sagt Martina Hofmann, wozu Reitlehrerin Katharina Kaltenbrunner eifrig nickt: "Reiten muss Spaß machen und der Umgang mit Pferden kann den Menschen so viel geben. Das wollen wir den Einheimischen und Urlauber zeigen." Im Frühjahr will die Familie auf ihrem Grund eine Weg für Ausritte anlegen. Eine Stunde können die Reiter dann auf Wald- und Wiesenwegen durch Flachau reiten.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Martina und Reinhard Hofmann (außen) mit Reitlehrerin Katharina Kaltenbrunner (Mitte) und den Pferden Fanny und Hilde.
Jedes Pferd hat einen Paddock mit Blick auf die Weltcupstrecke.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen