Sein Heim vor Einbrüchen schützen wird immer wichtiger
Einbrüche: Prävention ist das 'A und O'

In Mauerbach fand der Infoabend "Gemeinsam.Sicher" statt.
2Bilder
  • In Mauerbach fand der Infoabend "Gemeinsam.Sicher" statt.
  • Foto: Huber
  • hochgeladen von Brigitte Huber

REGION PURKERSDORF (bri). 2017 gab es in Österreich 11.800 Einbrüche in Wohnungen und Häuser, rund 3000 davon in Niederösterreich, wobei es zirka bei der Hälfte dieser Einbrüche beim Versuch blieb. Laut Statistik sind die Einbruchszahlen zwar rückläufig, dennoch wird zur Vorbeugung geraten.

Sicherheit in der Region

Vergangene Woche gab es in der Region Purkersdorf gleich zwei Infoabende mit Hauptthema Einbruchschutz. Im Gemeindeamt Mauerbach war das LPD-Bezirkskommando mit dem halbjährlichen in der Region veranstalteten Infoabend "GEMEINSAM.­SICHER" zu Gast. Gerhard Pichler, Bezirkspolizeikommandant, und sein Kollege Gruppeninspektor Karl Pyringer von der PI Altlengbach gaben spannende Einblicke in die Arbeit der Polizei und wertvolle Tipps zur Prävention. Gerhard Pichler: "Gerade in der "dunkleren Zeit", also von Oktober bis März, gibt es vermehrt Dämmerungseinbrüche." Doch wer denkt, er sei sicher, weil er abends anwesend ist, der irrt! Laut Polizei passieren die meisten Einbrüche vormittags, wo die meisten Menschen in der Arbeit sind. GI Karl Pyringer, Tatortermittler: "Wenn Sie nach Hause kommen und einen Einbruch bemerken, die Wohnung bzw. das Haus nicht weiter betreten! So werden möglicherweise für uns wichtige Spuren zerstört. Sofort die Polizei anrufen und vor der Türe auf die Kollegen warten." Wer sich punkto Einbruchschutz beraten lassen möchte, kann sich auch direkt an die Polizei wenden. Pyringer: "Einfach einen Termin ausmachen und es kommen Kriminalexperten vorbei und beraten kostenlos."

Einbruchschutz macht Sinn

In Wolfsgraben ging vergangenen Donnerstag der von Michael Wammerl, GF der Firma Heimdall Alarmsysteme, veranstaltete Sicherheits-Infoabend mit Andreas Bandion vom LKA - Abteilung Prävention, Strafrechtsexperte Hannes Huber und Johann Laub von "Securitas" über die Bühne. Auch hier wurden wertvolle Tipps zur Prävention gegeben, verschiedene Alarmsysteme vorgestellt und der Strafrechtsexperte erklärte, was man darf und was nicht, in Fällen wo man als Eigentümer die Diebe in seinen vier Wänden überrascht. Einig sind sich alle Experten - wer in ein Alarmsystem investiert, der sollte eines wählen, dass entweder direkt mit der Polizei bzw. mit einer zertifizierten Sicherheitsfirma verbunden ist. Sicherheitsexperte Michael Wammerl: "Wir kommen gerne zu Interessenten und sehen uns die Gegebenheiten an und beraten direkt vor Ort.

In Mauerbach fand der Infoabend "Gemeinsam.Sicher" statt.
v.l.nr. Helmut Wammerl, Andreas Bandion, Hannes Huber, Johann Laub, Claudia Bock, Michael Wammerl und Andreas Kirnberger.
Autor:

Brigitte Huber aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.