GRW20
Nach der Wahl: Stadtpolitiker auf Koalitionskurs

Verhandlungsteam der VP Pressbaum: Irene Wallner-Hofhansl, Josef Schmidl-Haberleitner, Thomas Tweraser.
  • Verhandlungsteam der VP Pressbaum: Irene Wallner-Hofhansl, Josef Schmidl-Haberleitner, Thomas Tweraser.
  • Foto: VP Pressbaum
  • hochgeladen von Angelika Grabler

PRESSBAUM/PURKERSDORF. „Ein Minus ist immer unerfreulich. Wir haben in der Vergangenheit sicher auch Fehler gemacht. Das daraus Gelernte gilt es in die kommenden Koalitionsverhandlungen mitzunehmen“, so der Pressbaumer Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner. Präferenzen für eine Koalition gibt es keine. „Wir werden mit allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen Gespräche führen. Unser Ziel ist es, für unsere Stadt zu arbeiten. Den dafür besten Partner werden wir suchen“, ergänzt der Bürgermeister.

Die Fühler ausstrecken

Einzelgespräche der anderen Fraktionschefs mit dem Bürgermeister haben bereits stattgefunden. Am Wochenende starteten die ersten Sondierungen. Das Verhandlungsteam der Volkspartei besteht in erster Linie aus Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner, Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl und Stadtparteiobmann Thomas Tweraser. „Selbstverständlich werden wir auf die Expertise in unserem Team zurückgreifen, wenn es an die Details geht!“, versichert Schmidl-Haberleitner.

Partner gefunden?

Auch in Purkersdorf beginnen die Gespräche nach dem Verlust der absoluten Mehrheit der SPÖ. Bürgermeister Stefan Steinbichler und ÖVP Purkersdorf Obmann Andreas Kirnberger nehmen in den nächsten Tagen vertiefende Gespräche auf, mit dem Ziel einer Koalition für die Periode bis 2025.

Autor:

Anita Ericson aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen