30.09.2014, 00:00 Uhr

Gablitzer Mittelalterfest vom Aussterben bedroht

Georg Ragyoczy (Foto: privat)

Knapp 7000 Leute besuchten heuer das 9. Gablitzer Mittelalterfest, ein 10. Fest wird es allem Anschein nach aber nicht mehr geben.

GABLITZ. Satte 6733 Besucher zählte das diesjährige, neunte Gablitzer Mittelalterfest, das kürzlich auf der Hochramalpe über die Bühne ging. Trotz des starken Andrangs und der vielen Besucher wird es, aus heutiger Sicht, jedoch kein zehntes Mittelalterfest in Gablitz geben, verkündet nun Veranstalter Georg Ragyoczy.

Rasante Erfolgsgeschichte

"Seit nunmehr 9 Jahren veranstalte ich das Gablitzer Mittelalterfest auf der Hochramalpe als privater Eigenveranstalter und quasi 'One-Man-Show'.
Die Idee dazu kam mir im Frühjahr 2006 bei einem Gespräch mit einem Musikerfreund aus der Mittelalterszene", erzählt Ragyoczy. Schon das erste Fest im Jahr 2006 lockte unglaubliche 3000 Gäste nach Gablitz. Ab dem fünften Fest wurde die Veranstaltung zweitägig abgehalten und zählte durchschnittlich 5000 Besucher und wurde somit zu einem der publikumswirksamsten Festen der Region.

Sponsoring-Probleme

"Das Sponsoring wurde seit dem ersten Fest sukzessive weniger und so hatte ich, im Vergleich zum ersten 1-Tages-Fest, für das Fest 2014 € 500,-- weniger zur Verfügung. Die Kosten sind aber gestiegen. Zum Beispiel hat sich die Versicherungssumme in 9 Jahren vervierfacht!", klagt Musikproduzent Ragyoczy sein Leid. Fälschlicherweise seien viele davon überzeugt er würde als Veranstalter selbst viel mit dem Fest verdienen, erklärt Ragyoczy. Dabei werden die Einnahmen nach einem Verteilerschlüssel an die Darstellergruppen ausbezahlt, auch er selbst bekommt, zumindest bei Schönwetter, nur einen der Teile, so Ragyoczy.

Aggression der Besucher

Ein weiteres Problem ist die zunehmende Aggression der Besucher, berichtet der Veranstalter. Dabei sind vor allem die 5 Euro Eintritt für Erwachsene und Kinder über 14 Jahren ein Problem: "Für 90 Prozent der Besucher ist das kein Problem, aber mit den restlichen macht man wirklich was mit." Auch Handgreiflichkeiten gegenüber den Helfern des Fests seien dabei nicht außergewöhnlich.


Kein 10. Mittelalterfest

"Allen Sponsoren gilt mein herzlicher Dank, ebenso den Betreibern des Gasthauses Hochramalpe und Klaus und Petra Heinisch, aber es genügt einfach nicht mehr", fasst Georg Ragyoczy schweren Herzens zusammen. Einzige Chance für ein 10. Gablitzer Mittelalterfest wäre eine Vollfinanzierung durch einen Veranstalter: "Als Veranstalter mache ich es nicht mehr. Wenn jemand das Fest kauft und ich soll es organisieren – kein Problem." Sollte ein solcher Veranstalter nicht gefunden werden, wird es jedoch kein Gablitzer Mittelalterfest zum 10. Jubiläum geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.