60 Defi-Standorte im Außerfern helfen Leben retten

Der Umgang mit einem Defi ist kinderleicht und wird regelmäßig in Erste-Hilfe-Kursen vom Roten Kreuz geschult.
2Bilder
  • Der Umgang mit einem Defi ist kinderleicht und wird regelmäßig in Erste-Hilfe-Kursen vom Roten Kreuz geschult.
  • Foto: Rosen
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

BEZIRK REUTTE (eha). Vor dieser Situation fürchtet sich wohl jeder: Ein Mensch liegt hilflos auf der Straße und bewegt sich nicht mehr. Nun ist entscheidend, wie rasch und wirkungsvoll ihm geholfen werden kann. Ist in dieser Zeit ein Defibrillator, also ein Schockgerät, erreichbar, erhöht dies in Kombination mit Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung die Überlebenschancen des Patienten enorm, wie Bertram Schedler, Ausbildungsleiter des Roten Kreuzes in Reutte, weiß.

Einfach zu bedienen

Prinzipiell kann man bei der Verwendung von sogenannten "Laien-Defibrillatoren" nichts falsch machen. Die Anwendung ist kinderleicht. Die Geräte verfügen nämlich über eine Sprachsteuerung, die jeden Schritt genau erklärt. Zusätzliche Unterstützung geben darüber hinaus die geschulten Mitarbeiter der Leitstelle Tirol, die einem bei abgesetztem Notruf am Telefon zur Seite stehen, bis Rettungsdienst und Notarzt zur Stelle sind. "Das Einzige, was man falsch machen kann, ist nicht zu helfen", erklärt Schedler, "und auch die Angst, man könnte jemandem mit einem Stromstoß schaden ist unbegründet, da der Defi nur dann einen Stromstoß abgibt, wenn es wirklich nötig ist". Zum Einsatz kamen die elektronischen Lebensretter im Jahr 2016 viermal, im letzten Jahr dreimal und heuer noch gar nicht.

Defi-Standorte

Im Bezirk Reutte gibt es insgesamt 60 Defibrillatoren - die meisten davon sind in großen Firmen und Hotels zu finden. Öffentlich zugänglich, und somit für jeden nutzbar, sind die Defis in der Bezirkshauptmannschaft und in der Sparkasse Reutte. In Bichlbach, Elmen, Elbigenalp, Holzgau, Hinterhornbach, Steeg, Vorderhornbach und Weißenbach sind die Defis in den Gemeindeämtern zu finden. In Forchach ist das Gerät etwas versteckt, beim Kriegerdenkmal gegenüber der Kirche installiert, und in Vils in der Raiffeisenbank. Zu beachten sind dabei die Öffnungszeiten der Einrichtungen, denn gerade in Banken oder Gemeinden ist der Zugang zu den Defis nicht durchgehend möglich. In den Wintersportorten gibt es zudem oft Defibrillatoren an den Bergbahnstationen. "Grundsätzlich kann man sagen, dass wir im Bezirk - wie im Rest Tirol - gut mit Defibrillatoren ausgestattet sind", freut sich Bertram Schedler.

Rotes Kreuz vermittelt

Wenn sich eine Firma oder eine öffentliche Institution für einen Defibrillator interessiert, kann sie sich an das Rote Kreuz Reutte wenden. Im Durchschnitt kostet so ein Gerät ca. 1.600.- Euro.

Der Umgang mit einem Defi ist kinderleicht und wird regelmäßig in Erste-Hilfe-Kursen vom Roten Kreuz geschult.
Dieser Defibrillator hängt im 1. Stock der Bezirkshauptmannschaft Reutte.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen