Coronavirus
Behörde schafft zusätzliche Krankenbetten im Außerfern

Die Bettenanzahl im Bezirkskrankenhaus Reutte (Bild) ist beschränkt. Daher wurden jetzt zusätzliche Notfallbetten geschaffen.
  • Die Bettenanzahl im Bezirkskrankenhaus Reutte (Bild) ist beschränkt. Daher wurden jetzt zusätzliche Notfallbetten geschaffen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE (rei). 1100 zusätzliche Betten für Corona-Erkrankte werden in Tirol eingerichtet. Auch im Bezirk Reutte wird es drei Notkrankenstationen geben.

Betten in zwei Hotels und in der Krankenpflegeschule

Wie das Land Tirol bekannt gibt, werden diese in zwei Hotels eingerichtet. Hier werden 60 Betten eingerichtet. Außerdem wird die Krankenpflegeschule, die sich direkt am Areal des Bezirkskrankenhauses und damit in unmittelbarer Nähe zu diesem befindet, entsprechend vorbereitet.
"Diese zusätzliche Versorgungsstruktur dient als Ergänzung zu den bestehenden Spitälern und soll jene Patientinnen und Patienten aufnehmen, die an Coronavirus erkrankt sind, aber keiner vollstationären Spitalsbetreuung bedürfen“, erklärt Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.

Über das gesamte Bundesland Tirol verteilt  stehen über 1.300 Betten für dringliche Fälle an Tirols Spitälern zur Verfügung, dazu kommen nun die genannten 1.100 Betten in den Notkrankenstationen.

Weitere Informationen zum Thema Corona finden Sie in unserem   Ticker

Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen