Unter der Woche spielen, wenige Fans dabei, aber am Ende hieß es ...
Finale, o-o-ole ! ... grad scheen is, dass wahr is!

alle Bilder: Max Weber   ... hier das 3:1 durch Luca Jozwowski (blau 10)
23Bilder
  • alle Bilder: Max Weber ... hier das 3:1 durch Luca Jozwowski (blau 10)
  • hochgeladen von guenther weber

Die zweite Halbfinal Partie in Kundl war kein Honiglecken für die Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst. Nach dem ersten Drittel waren die Scorpions mit 0:1 im Hintertreffen. Im zweiten Drittel mit 3:1 klar vorne. Im Schlussdrittel dann knapp voran. Letztlich lautete der finale Schlachtruf der wenigen mitgereisten Fans aber doch: Finale, o-o-ole !

Nach 7 Minuten brachte Wegscheider die Kundler Hausherren mit 1:0 in Führung. Schön für die Heimmannschaft. Die ZugspitzScorpions haben sich blutig hart getan ins Spiel zu finden. Aber ein Gedanke war bei allen Spielern im Hinterkopf: Wir sind hierhergekommen, um zu siegen, wir wollen ins Finale. Der Tee in der Drittelpause hat da wohl eher noch bitter geschmeckt.

Im zweiten Drittel dann die Wende: gerade einmal zwei Minuten sind gespielt und Johannes Weber gelingt der Ausgleich zum 1:1. Jubel bei den Fans der Scorpions. Dann innerhalb von sage und schreibe zehn Sekunden ein Doppelschlag von Luca Jozwowski, er stellt auf 3:1 für die seine Truppe.
Im Schlussdrittel wird es mitunter eher hektisch, die Kundler wollen sich mit der Niederlage nicht abfinden. Sie bäumen sich gegen das Ausscheiden noch einmal kräftig auf. Aber die Schneeberger-Truppe kann den heraus gespielten Vorsprung bis fünf Minuten vor Spielende halten, dann gelingt Schild der Anschlusstreffer zum 2:3 für die Hausherren. Das war schön für sie, aber zu spät. Die Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst lässt nichts mehr anbrennen, sie bringen das verdiente 3:2 über die Bühne. Der Einzug ins Finale ist geschafft.

Der verletzungsbedingt zum Zuschauen verdammte Fotograf, der Weber Max bringt es so auf den Punkt: "Kundl ist stärker aufs Eis gekommen als letztes Mal, sie sind mit einer wesentlich stärkeren Truppe aufgelaufen. Aber unsere Jungs haben mit aller Kraft dagegen gehalten. Sehenswert war der Doppelschlag vom Jozwowski. Zuerst das Tor, dann Bully und vom Bully weg wieder schnurstracks aufs Tor und wieder hats geklingelt. Dann haben sie die Partie sauber zu Ende gespielt, obwohl es zwischendurch noch recht hektisch wurde. Die Kundler haben sich bis zum Schlusspfiff gegen die Niederlage gewehrt".

Der Finalgegner heißt: Kufstein. Gegen die Festungsstädter wird es nicht leicht werden. Aber wie heißt es im Lotto: Alles ist möglich!

Die Tore für die SPG: Luca Jozwowski(2) und Johannes Weber (1). Für Kundl haben Wegscheider und Schild getroffen.

Autor:

guenther weber aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen