Europatherme Bad Füssing eröffnet nach Großbrand neue Saunalandschaft

von links: Ernst Stapfer, Alois Brundobler, Helmut Witzlinger, Gerlinde Kaupa, Olaf Heinrich
  • von links: Ernst Stapfer, Alois Brundobler, Helmut Witzlinger, Gerlinde Kaupa, Olaf Heinrich
  • hochgeladen von Anja Kremser

BAD FÜSSING. Knapp ein Jahr ist es her, dass ein Brand die 1.000 Quadratmeter große Saunalandschaft verwüstete. Das Feuer verursachte einen Schaden in Millionenhöhe. "Erst die Gewissheit, dass keine Personenschäden zu verzeichnen waren, war die wichtigste Nachricht für uns. Durch das vorausschauende Verhalten des Personals und der zahlreichen Hilfskräfte konnte Schlimmeres verhindert werden", so Ernst Stapfer, Werkleiter der Europatherme. Nach dem Brand wurde intensiv mit Gutachtern und Versicherungsvertretern verhandelt und der Wiederaufbau der Saunalandschaft geplant. 

Seit 2017 hat die Europatherme 4,3 Millionen Euro in die Saunalandschaft investiert. "Mit der Generalsanierung wurde viel mehr als eine reine Schadensbehebung durchgeführt. Das neue Außengebäude mit Treppenhaus und Aufzug wird die Sicherheit erhöhen und einen komfortableren Zugang zur Saunalandschaft erlauben", so Olaf Heinrich, Vorsitzender des Zweckverbandes Bad Füssing. In der Therme wurde alles bis auf die drei Thermalwasserbecken erneuert. Die Gäste können nun aus drei verschiedenen Saunen auswählen. Weiters gibt es noch zwei Kräuterdampfgrotten, einen Stalagmit-Eisbrunnen innerhalb des neuen Duschtempels sowie einen Wintergarten und Terrasse. Der Besuch der neuen Saunalandschaft ist ab sofort möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen