Zusammenhalt
Feuerwehren im Bezirk Ried im Corona-Assistenzeinsatz

Feuerwehren übernehmen den Lotsendienst beim Krankenhaus.
3Bilder
  • Feuerwehren übernehmen den Lotsendienst beim Krankenhaus.
  • Foto: BFKDO Ried
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Die aktuelle Situation stellt die Feuerwehren, wie auch alle anderen Menschen, vor eine nie da gewesene Herausforderung und eine ganz außergewöhnliche Situation.

BEZIRK RIED. So auch im Bezirk Ried im Innkreis, wo das Feuerwehrleben still steht. Aber nicht in allen Bereichen, so befinden sich tagtäglich einige der 77 Feuerwehren des Bezirks im Corona-Assistenzeinsatz. Konkret sind dies im Bezirk Ried das Krankenhaus sowie die Drive-in-Teststelle am Messegelände, welche durch die Feuerwehren unterstützt werden. Aktuell wird dazu ein Personenkreis mit einem Höchstalter von maximal 40 Jahren herangezogen. Dieser Assistenzeinsatz, welcher landesweit in ganz Oberösterreich in ähnlicher Form stattfindet, wird vom technischen Einsatzstab des Bezirks-Feuerwehrkommandos koordiniert.

„Ich danke allen eingesetzten Feuerwehren – insbesondere aber jenen Feuerwehrkameraden welche im Moment bei der Bewältigung der Corona-Maßnahmen ihren Beitrag leisten – für ihren engagierten Einsatz“, betont Bezirks-Feuerwehrkommandant Jürgen Hell und fügt hinzu: „Gemeinsamkeit und Verlässlichkeit, sowohl in Friedens- als auch in Krisenzeiten, ist unsere Stärke!“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.