BezirksRundschau Christkind 2020
"Können unsere Dankbarkeit nicht in Worte fassen"

Nicole, Ben, Jana, Tim und Florian geben die Hoffnung nicht auf und kämpfen weiter.
7Bilder
  • Nicole, Ben, Jana, Tim und Florian geben die Hoffnung nicht auf und kämpfen weiter.
  • Foto: Doms/BRS
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Das Rieder BezirksRundschau Christkind hilft Tim und seiner Mama Nicole mit insgesamt 80.836 Euro. Die Familie aus Eitzing möchte allen "Danke" sagen, die sie in der vergangenen Zeit unterstützt haben und für sie da waren. "Wir können unsere Dankbarkeit gar nicht in Worte fassen. Danke, danke, danke!"

EITZING. Tim ist sechs Jahre, kommt aus Eitzing, hat einen Zwillingsbruder und eine große Schwester. Bei seiner Geburt hatte Tim für kurze Zeit zu wenig Sauerstoff, was schwerwiegende Folgen hatte. Er leidet an einem schlechten Gleichgewichtssinn und kann daher nicht alleine laufen. Seine Feinmotorik ist dadurch auch eingeschränkt. Trotz allem meistert er sein Leben sehr gut. Der Sechsjährige ist ein aufgeweckter Bursche und kuschelt liebend gern mit seiner Katze. Er ist meistens mit einer Gehhilfe (Rollator) unterwegs. Für lange Strecken hat er einen Rollstuhl, so dass er ein bisschen selbstständiger wird. Heuer begann nämlich die Schule. Tims Krankheit heißt Cerebralparese, kurz CP. Dabei handelt es sich um eine Bewegungsstörung. Sein Alltag ist mit Physio, Ergo und Hippo Therapien eingeteilt. Tim trägt Orthesenschienen, die jährlich erneuert werden müssen, da er wieder rauswächst. "Leider werden diese nicht gänzlich von der Kasse übernommen und wir müssen mehrere tausend Euro selbst bezahlen. Daher sind wir über jede Unterstützung dankbar", so Tims Eltern Nicole und Florian.

Nicole verlor ein Bein

Als wäre die Krankheit von Tim nicht schon genug Belastung für die fünfköpfige Familie, kam Ende 2019, Anfang 2020 der nächste Schicksalsschlag. Mama Nicole musste wegen einer verschleppten Grippe ins Krankenhaus und wurde drei Wochen ins künstliche Koma versetzt. Aufgrund einer Blutvergiftung musste ihr dann auch noch ein Bein abgenommen werden. Für das zweite Bein braucht Nicole eine Schiene. "Fast hätte ich auch noch einen Arm verloren, aber den konnte man noch retten", erzählt Nicole. Sie sitzt zur Zeit im Rollstuhl und wartet auf ihre Beinprothese. Die Bewilligung dafür dauert allerdings noch länger: "Da die Prothese ein kleines Vermögen kostet, wird das natürlich sehr genau geprüft. Es gäbe auch andere Varianten, allerdings hätte ich dann ein steifes Bein und wäre sehr eingeschränkt. Ich möchte aber gern wieder arbeiten gehen und für meine Familie uneingeschränkt da sein", sagt die dreifache Mama.

Familie gibt die Hoffnung nicht auf

Papa Florian war die vergangenen Monate in Sachen Kinderbetreuung und Haushalt fast auf sich allein gestellt. Der gelernte Elektriker erhielt am Anfang drei Monate Pflegekarenz, um für die Kinder da zu sein. Mittlerweile ist er arbeitslos, da er daheim gebraucht wird. "Ich würde sofort wieder anfangen zu arbeiten, doch Nicole und die Kinder brauchen mich zuhause, es geht nicht anders. Corona machte die Situation in den letzten Monaten leider auch nicht gerade leichter", so Florian. Derzeit führt er einige Umbauten im Erdgeschoß durch, um für Nicole und auch Tim einen barrierefreien Zugang zu Bad und Terrasse zu ermöglichen. Trotz allem hat die Familie ihre Zuversicht nicht verloren und Blickt weiter positiv in die Zukunft. "Wir sind allen dankbar, die uns in den letzten Jahren immer wieder unterstützt haben. Auch wenn uns die aktuelle Situation etwas aus der Bahn geworfen hat, werden wir alles daran setzen, so gut es geht weiter zu machen", sind sich Nicole und Florian einig.

Lauf fürs Christkind!

Da sämtliche Veranstaltungen rund ums BezirksRundschau-Christkind heuer ausfallen müssen, hat die BezirksRundschau den Christkindlauf am 8. und 9. Jänner 2021 ins Leben gerufen. Privatpersonen, Vereine, Firmenteams etc. können virtuell laufen und real helfen. Anmeldungen ab sofort unter meinbezirk.at/christkind.

Jetzt spenden

Spenden Sie jetzt an den Verein BezirksRundschau-Christkind* im Bezirk Ried für Nicole und Tim.
Zahlscheine liegen ab Mitte November in den Raiffeisenbanken auf, oder überweisen Sie per Online-Banking:

Verein BezirksRundschau-Christkind
Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720
SWIFT: RZOOAT2L

Die Spenden werden automatisch im Steuerausgleich berücksichtigt. Bitte geben Sie dafür im Verwendungszweck folgende Daten vollständig an, da nur so eine Zuweisung garantiert werden kann:
• Kennwort "Bezirk Ried"
• Vor- und Zunamen
• Geburtsdatum
• Adresse

Datenschutzinfo für Spender unter: meinbezirk.at/ds-christkind
*Dr. Herbert-Sperl-Ring 1, 4060 Leonding, ZVR 863416870, SO-6854

Eine Familie mit sehr viel Optimismus


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen