25.06.2017, 15:23 Uhr

Kriegsende und Wiederbeginn zwischen Antiesen und Inn 1925-1965

In Obernberg und Umgebung wird 2017 und 2018 Geschichte geschrieben. Nicht nur von Historikern sondern auch von SchülerInnen der NMS Obernberg. Im Zusammenarbeit mit Lokalhistorikern vor allem aber mit der Technik des lebensgeschichtlichen Interviews. Zwei Jahre lang skizzieren die jungen Leute dabei das Leben Ihrer Großeltern und Urgroßeltern und verschriftlichen deren Erinnerungen. Diese Erzählungen aus den Gemeinden Obernberg, St. Georgen, Kirchdorf, Mühlheim und Reichersberg werden durch historische Recherchen ergänzt und erweitert. Gleichzeitig werden alte Fotos gesammelt und mit Aufnahmen der Gegenwart verglichen. Unter dem Titel „Kriegsende und Wiederbeginn zwischen Antiesen und Inn“ werden historische Begebenheiten der Jahre 1925-1965 jener Gemeinden dargestellt, von denen die SchülerInnen an die NMS Obernberg kommen. Die Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen, lokalen Geschichtsforschern und den Zeitzeugen soll Geschichte fassbar und erlebbar werden lassen. Das Projekt lädt lokale, historisch interessierte Menschen der genannten Gemeinden ausdrücklich zur Mitarbeit ein. Auf der Website www.itiscool.at finden sich dazu nähere Infos. Das Buch zum Projekt wird im Juni 2018 in Obernberg präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.