28.10.2016, 09:10 Uhr

Textile Experience: Neue Sonderausstellung im Textilen Zentrum Haslach

Die Ausstellung eröffnet am Freitag, 4. November. (Foto: Foto: privat)
HASLACH. Am Freitag, 4. November, startet im Textilen Zentrum Haslach eine neue Ausstellungsserie mit dem Titel „next generation“. In losen Abständen sollen dabei Textilabteilungen von verschiedenen Universitäten eingeladen werden, sich mit einer Sonderausstellung im Textilen Zentrum zu präsentieren. Dadurch werden die Arbeiten junger Studierenden und Absolventen vor den Vorhang geholt und die unterschiedlichen Herangehensweisen und Schwerpunkte der einzelnen Institutionen deutlich.

Ausstellung der Kunstuni Bratislava

Den Anfang macht in diesem Winter die Textilabteilung der Kunstuniversität in Bratislava/SK. Mit der Ausstellung "Textile Experience" erwartet die Besucher ein zusammenfassender Überblick über unterschiedlichste Arbeiten von Studierenden und Lehrenden – von großformatigen Raumobjekten bis hin zu textilen Miniaturen. Es werden Kunstwerke gezeigt, die eine Vielzahl verschiedener Verfahren repräsentieren – traditionelle Techniken wie Stickerei, Spitze, Blaudruck, Weberei oder Stricken ebenso, wie zeitgenössiche moderne Techniken, z.B. Tufting, digitale Weberei, Digitaldruck und digitales Stricken. Die Arbeiten sind geprägt von fundiertem handwerklichen Können, gepaart mit der Lust am Experimentieren und dem steten Versuch, bestehende Grenzen zu überschreiten.

Eröffnung:

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Freitag, 4. November, um 19 Uhr im Rahmen des Treffens der „Freunde & Förderer des Textilen Zentrums Haslach“ statt. Ab 18.30 Uhr gibt es einen Sektempfang, zwischen 17 und 18.30 Uhr wird eine kostenlose Führung durchs Haus geboten. Dauer der Ausstellung: 5. November – 26. Februrar 2017 (Öffnungszeiten: Do – So, 10 – 16 Uhr). Anmeldung zur Vernissage unter: office@textiles-zentrum-haslach.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.