02.11.2016, 14:54 Uhr

Josef Rathgeb: "Die Jungen einbinden"

Bürgernähe und mitgestalten ist bei Bürgermeister Josef Rathgeb sehr groß geschrieben.

OBERNEUKIRCHEN (fog). Vor Kurzem hatte Bürgermeister Landtagsabgeordneter Josef Rathgeb (ÖVP) seinen dritten Jahrestag als Ortschef der Gemeinde Oberneukirchen.

BezirksRundschau: Was ist Ihr politisches Credo?
Rathgeb: Der Mensch steht im Mittelpunkt bei meiner Politik. Das ist mein Lebenssinn, an den ich eigentlich jeden Tag denke.

Haben Sie sich das Bürgermeisteramt so vorgestellt? Hat Sie etwas überrascht?
Das meiste habe ich mir genau so vorgestellt und es ist ein erfüllender Posten. Was mich überrascht hat ist, dass es zwischen den Orten und Generationen einen großen Zusammenhalt gibt. Bei meinem Antritt habe ich mir vorgenommen die Jungen einzubinden bei der Gestaltung. Bei den jungen Ehrenamtlichen passiert sehr viel. Es steckt viel Kraft und Potenzial in der Gemeinde. Ich habe den Schritt in die Politik nie bereut. Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir geschenkt wird.

Was ist die größte Herausforderung der nächsten zehn Jahre?
Wir müssen Bedingungen schaffen, dass vor allem Junge bzw. Familien hier gerne leben. Das erfordert die Überarbeitung des "Örtlichen Entwicklungskonzepts" (ÖEK) und des Flächenwidmungsplans, damit wir Wohnraum schaffen. Gleichzeitig müssen wir Leben in die Ortskerne bringen. Auch für Ältere und Hilfsbedürftige müssen wir gute Lebensbedingungen schaffen, was uns mit Lebenshaus und Diakoniewerkstätte derzeit gut gelingt.

Was sind die Top Drei Ihrer bisherigen Amtszeit?
Ich würde sagen, die Förderung des Vereinswesens und der Ehrenamtlichen ist gut gelungen. Und wir haben mehr als 70 Vereine in der Gemeinde. Auch die Investition in den Bildungsbereich, wie Kindergärten, Krabbelstube, Schulen und Hort, zählt zu den Top Drei. Das Leuchtturmprojekt ist der Bildungsstandort Waxenberg. Die erste Etappe der Generalsanierung in Waxenberg ist abgeschlossen. Der dritte Höhepunkt ist das aktive Einbinden der Bürger. In Zusammenarbeit mit der BezirksRundschau haben wir die Bürgerbefragung "Wir gestalten Gemeinde" durchgeführt. Davor habe ich schon bei rund 1.400 Hausbesuchen frische Ideen gesammelt. Darüber hinaus können wir auf unseren Gemeindejugendrat beziehungsweise auf den Ausschuss für Jugend, Zukunft & Sport stolz sein, der inzwischen gemeindeübergreifend ist.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.