08.09.2014, 13:47 Uhr

Rallyecross: Höller holt Titel 29 und 30

Alois Höller reichte ein vierter Platz zu den Titeln 20 und 30. (Foto: Foto: privat)
OEPPING, KAKUCS. Mit einem vierten Platz beim vorletzten Saisonlauf im ungarischen Kakucs sicherte sich Rallyecrosser Alois Höller (Ford Focus T16 4x4) mit der FIA-Zone und der tschechischen Meisterschaft die Titel 29 und 30 in seiner langen Karriere.

Dabei war Höller wie schon in den letzten Rennen auch diesmal lange Zeit auf Podiumskurs unterwegs. In das entscheidende Finale um den Tagessieg startete er vom zweiten Platz, als ihn zur Hälfte der Distanz ein Reifenschaden ereilte. „Der rechte Hinterreifen ist kaputt gegangen. Ich habe versucht, das Auto noch ins Ziel zu retten, der vierte Platz war angesichts der Umstände das Maximum“, sagte der Routinier im Ziel.

Draufgabe am Wochenende
Mit dieser Platzierung machte der Mühlviertler nach dem Gewinn der heimischen Staatsmeisterschaft auch im FIA-Zone-Championat und in der tschechischen Meisterschaft den Titelsack endgültig zu. Damit hält Alois Höller jetzt bei unglaublichen 30 Meistertiteln. Angesichts dieser ist das Saisonfinale im tschechischen Sosnova am kommenden Wochenende nur mehr so etwas wie eine „Draufgabe“: „Ich kann dort absolut ohne Druck fahren, vielleicht kann ich im Feld der Europa-Challenge eine Überraschung liefern“, sieht der Ford-Pilot dem Saisonkehraus ganz entspannt entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.