20.11.2017, 11:34 Uhr

Fleischlos-Gründer im Centro

Egbert Schlögl, Thomas und Hermann Neuburger, Johanna Kastner und Roland Berlinger, v. l. inmitten von Schülern. (Foto: Foto: BBS Rohrbach)

Thomas und Hermann Neuburger standen Schülern bei "Schule trifft Wirtschaft" Rede und Antwort.

ROHRBACH-BERG. Hermann und Thomas Neuburger gewährten interessante Einblicke in die Geschichte ihres erfolgreichen Familienbetriebes. 1986 übernahm Hermann Neuburger den Betrieb von seinem Vater und ging seine eigenen Wege, verpachtete die Metzgerei, trennte sich von allen Produkten außer dem Leberkäse. Die Perfektion des Produktes und die Zufriedenheit der Kunden standen immer vor dem Ziel, möglichst rasch zum Erfolg zu kommen. Ende der 90er-Jahre gelang ihm dann der Sprung in große Supermärkte. Seit 2009 ist der Neuburger auch in Deutschland erhältlich.

Marketingstrategie präsentiert

Während des äußerst spannenden Vortrags erzählten die Neuburgers den Schülern über ihre erfolgreichen Marketingstrategien. Für ihren Slogan „Sagen Sie niemals Leberkäse zu ihm“, der seit langem regelmäßig in TV-Spots zu sehen ist, wurde die Neuburger GmbH für den Staatspreis für Werbung nominiert und in der Kategorie Verbrauchsgüter ausgezeichnet.

Fleischlos in 320 Supermärkten

Vor rund zehn Jahren begann Hermann Neuburger wegen der weltweit steigenden Massentierhaltung nach fleischlosen Alternativen zu suchen. Er reiste des Öfteren nach Asien, um ein geschmacklich passendes Fleischersatzprodukt zu finden: bei den Kräuterseitlingen wurde er fündig. Seit rund einem Jahr gibt es ein Sortiment von vier Hermann-Fleischlos-Produkten in 320 Supermärkten in Österreich zu kaufen. Dabei setzte Thomas Neuburger ganz auf den Umweltaspekt: während für ein Kilo Hermann Fleischlos Produkte nur ein Kilo CO2 ausgestoßen wird, sind es bei Fleisch bis zu 28 Kilogramm. Um die Nachhaltigkeit des neuen Produktes zu steigern, plant Juniorchef Thomas Neuburger die Zucht der Kräuterseitlinge am Betriebsstandort Ulrichsberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.