25.01.2018, 12:01 Uhr

Projekt "Boss Rotation" mit "JW-Award" ausgezeichnet

Bei einem Unternehmerfrühstück wurde die Aktion vergangenes Jahr vorgestellt, nun erhielt sie einen Preis. (Foto: Foto: Cityfoto/Simlinger)
BEZIRK. Die Junge Wirtschaft (JW) Oberösterreich vertritt die Interessen von rund 24.000 Jungunternehmern und bietet diesen eine große Plattform zum Netzwerken und Austauschen. Gemeinsam mit 100 Bezirks- und Ortsgruppen organisierte die JW im Vorjahr rund 130 Veranstaltungen mit knapp 8.000 Besuchern. „Jedes Jahr geben die Bezirksteams Vollgas. Dieses Engagement soll belohnt werden“, sagte JW-Landesvorsitzender Bernhard Aichinger bei der Auftaktveranstaltung der JWOÖ und bezog sich damit auf den JW-Award, der jährlich dort verliehen wird. Heuer ging die Trophäe auch an ein Projekt der JW Rohrbach. Diese schuf mit „Boss Rotation“ ein Mentoring-Programm der besonderen Art. „Durch die Zusammenführung von Gründern mit etablierten Unternehmen ergab sich eine Win-win-Situation. Erfahrene Persönlichkeiten gaben ihr Know-how weiter und profitierten von den Sichtweisen der Jungen“, freut sich Andreas Höllinger mit seinem Team über die Auszeichnung.

Selbstständige vor den Vorhang

„Der Schritt in die Selbständigkeit erfordert Mut. Mut, den eigenen Weg zu gehen, Mut, etwas Neues auszuprobieren, den ausgetretenen Pfad zu verlassen. Wir von der Jungen Wirtschaft setzen uns dafür ein, dass Unternehmen mit ihren innovativen Ideen im Wirtschaftsdschungel Wurzeln schlagen und wachsen können“, so Aichinger. „Der Optimismus unter unseren Mitgliedern ist groß und groß sind auch die Erwartungen an die Politik. Es wird sich noch zeigen, was die neue Bundesregierung bringt, aber eines steht fest: Wir gehen Unannehmlichkeiten nicht aus dem Weg, sondern streuen Salz in die Wunden, bis unsere Forderungen Anklang finden.“ Doch nicht nur den Weg ins Unternehmertum zu ebnen, ist das Ziel der Jungen Wirtschaft OÖ. „Wir wollen den Mut spürbar machen, den Unternehmer, Gründer und Nachfolger in sich tragen“, so Aichinger. Aus diesem Grund legt die JW OÖ heuer einen besonderen Fokus auf das Gefühlsleben junger Selbständiger, Publicity für junge Selbständige und Start-up-Aktivitäten. „Das Gefühlsleben eines jungen Menschen, der den Weg in die Selbständigkeit wagt, ist turbulenter als eine Achterbahnfahrt. Das Zittern, ob sich die Idee am harten Wirtschaftsmarkt durchsetzen kann, und die überwältigende Freude, wenn sie es tut – Jungunternehmer kennen diese Gefühle besser, als ihre eigene Westentasche“, hebt Aichinger hervor. „Nur wenige können sich in einen jungen Selbständigen hineinversetzen und genau das wollen und werden wir heuer aufzeigen und ändern.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.