Paracelsusbad
Infinity-Pool und Saunawelt gewähren ab Samstag Panoramablicke über die Stadt Salzburg

Der Außenpool im neuen Paracelsusbad gewährt Panoramablicke über die Stadt Salzburg
12Bilder
  • Der Außenpool im neuen Paracelsusbad gewährt Panoramablicke über die Stadt Salzburg
  • Foto: Paracelsusbad/Wildbild
  • hochgeladen von Lisa Gold

Am zwölften Oktober öffnet das neue Paracelcusbad mit großzügiger Badelandschaft, Infinity-Pool und Saunawelt seine Pforten.

SALZBURG. Nach einer rund 20-jährigen "Odyssee so etwas Schönes in der Stadt zu haben und den Salzburgern ein Bad zu bieten, das alle Stückln spielt, ist eine echte Freude", sagt Bürgermeister Harald Preuner anlässlich der heutigen Präsentation des neuen Paracelsusbades für die Medien. Er verbinde das Paracelsusbad vor allem mit vielen Kindheitserinnerungen, hat Salzburgs Stadtoberhaupt hier doch das Schwimmen gelernt. "Und ich habe als Kind auch oft dem training von Sprungstar Niki Stajkovic am Drei-Meter-Brett zugesehen", ergänzt Preuner.
Ab dem zwölften Oktober öffnet das Hallenbad dann für die Bevölkerung die Pforten.

Schmuckstück für die Stadt Salzburg

Salzburgs modernstes Schwimmbad soll durch die Kombination aus Kurhaus, Badelandschaft und Saunawelt ein „Bad für alle“ sein. Höhepunkt ist aber zweifelsohne der Infinity-Außenpool und die Saunawelt, die Panoramablicke auf die Mozartstadt gewähren. "Ich denke das neue Hallenbad wird die Erwartungen der Salzburger noch weit übertreffen. Es ist ein echtes Schmuckstück geworden, das auch international Anklang finden wird", zeigt sich Vizebürgermeister Bernhard Auinger begeistert und zitiert den langjährigen Bürgerlisten-Stadtrat Johann Padutsch, der kürzlich zu ihm, Auinger, meinte: "Endlich ein Projekt, das in natura so aussieht wie auf den Plänen." 

Außenpool, Saunalandschaft und Panoramablicke

Das urbane Gebäude nach den Plänen der Architekten "Berger+Parkkinen" zeichnet sich sowohl durch sehr hohe gestalterische Qualität und Funktionalität aus. Die Hülle aus Keramik und Glas spiegelt die Formen des Wassers wider und basiert auf drei Hauptelementen: Den Sockel bildet das Kurhaus. Es ist klar getrennt vom öffentlichen Bad, um für die für Behandlungen nötige Ruhe zu sorgen. Darüber liegt die offene Panoramaebene des Bades mit einer außergewöhnlichen Deckengestaltung. Den obersten Abschluss bildet die Saunawelt mit Außenpool und Terrassen.

Die Badeebene verfügt über ein Sportbecken, ein Sprungbecken mit Kletterwand, ein Kleinkindbecken sowie ein Familienbecken mit Attraktionen wie Geysir, Wasserfall und Strömungskanal. In einer Zwischenetage befindet sich die 45 Meter lange Rutsche. Die Saunawelt besteht aus verglasten Ruheräumen, einer Kaminlounge, einem Dampfbad, Infrarotkabine und diversen Panoramasaunen.

Barrierefreier Zugang in allen Bereichen

Alle Bereiche im Gebäude sind barrierefrei zugänglich, die rollstuhlgerechten Toiletten sind ÖNORM-gerecht umgesetzt. Aus hygienischen und sicherheitstechnischen Gründen darf das Bad nur mittels Leih-Rollstuhls benützt werden, diese seien ausreichend vor Ort vorhanden. Eigene Umkleide-Dusch- und WC-Räume, abgesenkte Tische beim Kassen-Bereich sowie ein Sessel-Lift, um in die Becken zu kommen, sorgen in allen Bereichen für einen barrierefreien Besuch des Kurhauses und Bades. 

Kostenfaktor: 58 Millionen Euro

Das Projekt „Paracelsus Bad & Kurhaus neu“ startete im März 2012 mit der Auslobung eines zweistufigen EU-weiten Realisierungswettbewerbs. Die eigentlichen Planungen begannen im Mai 2015, Baubeginn war im Oktober 2016 mit der Errichtung eines Provisoriums für die Aufrechterhaltung des Kurbetriebs und dem Abbruch des alten Paracelsusbades. Die Arbeiten am Neubau begannen im Frühjahr 2017. Am 27. September 2019 wurde das Gebäude der Leitung der Tourismus Salzburg GmbH (TSG) übergeben, die als Betreiber des Bades fungiert.

Der Kostenrahmen für den Neubau wurde mit den veranschlagten 58 Millionen Euro eingehalten.  „Dass wir finanziell so gut gewirtschaftet haben, ist ein sehr gutes Signal nach außen. Mit dem Bad konnten wir zeigen, dass wir Dinge erfolgreich und planmäßig umsetzen“,betont Preuner. „Für Projekte dieser Größenordnung einen Lenkungsausschuss mit allen Verantwortlichen einzurichten, hat sich mehr als bewährt“, so Auinger. 

Öffnungszeiten im neuen Haus

Das Bad ist Montag bis Freitag 10-21 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 9-21 Uhr
 geöffnet. Die Sauna ist Montag bis Freitag 10-22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 9-22 Uhr geöffnet.
Das 
Kurhaus ist von Montag bis Freitag von 7 -18 Uhr geöffnet.

Autor:

Lisa Gold aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.