06.11.2017, 08:11 Uhr

Im Kampf gegen den Hausärztemangel

Einblick in die umfassenden Betätigungsfelder eines Hausarztes erhalten Jungmediziner im Rahmen der Lehrpraxis. (Foto: pixabay)

Finanzierung von Lehrpraxen für Allgemeinmedizin ist für 2018 gesichert.

SALZBURG (ap). Durchaus ist man sich in Salzburg dem Problem des zunehmenden Hausärztemangels – der sich mit einer Pensionierungswelle in einigen Jahren verschärfen kann – bewusst.

Alle an einem Tisch

In einem Arbeitsgespräch mit Vertretern der Salzburger Gebietskrankenkasse, der Salzburger Ärztekammer, der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin, der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität sowie dem Land Salzburg ist es gelungen, eine gemeinsame Lösung zur Finanzierung der allgemeinmedizinischen Lehrpraxis zu finden. Somit kann auch im kommenden Jahr jedem Interessenten jederzeit ein Platz garantiert werden.

Lehrpraxen als Grundlage

"Die Lehrpraxis ist ein Kernstück der Ausbildung künftiger Ärztinnen und Ärzte. Mit ihrer Hilfe gelingt es, junge Ärztinnen und Ärzte mit der allgemeinmedizinischen Arbeitswirklichkeit vertraut zu machen. Aus diesem Grund misst ihr die nachrückende Ärztegeneration einen hohen Stellenwert bei", betont der Präsident der Salzburger Ärztekammer, Karl Forstner. Diese Lösung sei ein wesentliches Element, um die Versorgung der Salzburger Bevölkerung mit Allgemeinmedizinern auch in Zukunft sicherstellen zu können. "Diese Salzburger Lösung ist dem gemeinsamen Verständnis der Sozialpartner und des Landes Salzburg zu verdanken", erklärt Forstner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.