Alles zum Thema Hausärzte

Beiträge zum Thema Hausärzte

Politik
Das "Binder-Haus" am Hauptplatz von Fehring im Brennpunkt.

Gesundheit
Fehring: Hausärzte gesucht!

In Fehring hat kurz vor Schließung einer Praxis ein Wettlauf ums Ärztezentrum begonnen. Was die Gesundheitsreformen angeht, so ist am Land Eile geboten. Vielerorts sind Primärversorgungszentren geplant, auch Fehring ist um eine solche Einrichtung an geeignetem Standort bemüht. Das "Binder-Haus" am Hauptplatz gegenüber der Feuerwehr ist dafür vorgesehen. Doch der SPÖ-Fraktion dauert die Umsetzung zu lange. Im Gemeindegebiet von Fehring, Hatzendorf, Hohenbrugg-Weinberg, Johnsdorf-Brunn und...

  • 21.05.19
Lokales
Hartbergs Hausärzte-Netzwerk: Patrick Thurner, Reingard Glehr, Michael Schrittwieser, Alexander Moussa und Maria Seidl (v.l.).
4 Bilder

Digitale Hausärzteakte
Diese fünf Hartberger Ärzte sind Vorreiter

Österreichs erste und einzige digitale Hausärzte-Akte wird im Hausärzte-Netzwerk Hartberg erprobt. HARTBERG. Die Rückmeldungen der Patienten seien äußerst positiv. Bis zu fünf Patienten würden sich pro Tag in die digitale Hausärzte-Akte eintragen, die seit einem Jahr als österreichweit erste und einzige digitale Vernetzung im hausärztlichen Bereich angeboten wird, beschreibt Allgemeinmediziner Alexander Moussa. Er ist Mitbegründer des Hartberger Hausärzte-Netzwerkes, das vor drei Jahren von...

  • 27.04.19
Politik
Hereinspaziert: Bürgermeister Gerald Matzinger im Eingangsbereich der zukünftigen Arztpraxis. Nur die Mediziner werden noch dringend gesucht.
2 Bilder

Mediziner dringend gesucht
Groß Siegharts: "Habe es nie bereut Landarzt zu sein" (+Video)

GROSS SIEGHARTS. "Das Feuer ist nicht mehr nur am Dach", beschreibt Bürgermeister Gerald Matzinger das derzeit größte Problem in seiner Gemeinde. Wobei "derzeit" untertrieben ist, denn seit über zwei Jahren sucht man in der Bandlkramerstadt dringend einen Allgemeinmediziner. Aber nicht nur das: auch die verbliebenen beiden Ärzte in der Stadt werden in den kommenden Jahren ebenfalls ihren Ruhestand antreten. Knapp 2.800 Groß Sieghartser wären ohne Hausarzt, der Vergleich mit dem Feuer am Dach...

  • 13.02.19
  •  1
Lokales
2 Bilder

Infoabend zu Welser Primärversorgungszentren
"Einer drohenden Unterversorgung entgegenwirken"

WELS. Rund 20 Allgemeinmediziner sowie eine Reihe weiterer Gäste diskutierten am 30. Jänner auf Einladung der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse (OÖGKK) und Gesundheitsreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber in der Volkshochschule Pernau über die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im Stadtgebiet. Anlass für die Veranstaltung sind die aktuellen Probleme in der Nachbestzung von Hausärztestellen und die damit verbundene Besorgnis seitens der Mediziner wie auch der Patienten. In...

  • 01.02.19
Gesundheit
Es gibt ein neues Bereitschaftsmodell, um die ärztliche Versorgung in Kärnten am Wochenende sicherzustellen

Kärntner Gebietskrankenkasse
So funktioniert der neue ärztliche Bereitschaftsdienst

Neues Modell für ärztlichen Bereitschaftsdienst am Wochenende. Telefonarzt als erste Anlaufstelle in der Nacht. Hausärzte sollen entlastet werden. KÄRNTEN. Probleme bei der Nachbesetzung von Planstellen und bei Bereitschaftsdiensten sowie die Altersstruktur unter den Ärzten sorgten in den letzten Monaten österreichweit immer wieder für Schlagzeilen. In Kärnten konnte durch eine Zusammenarbeit von Gebietskrankenkasse (KGKK), Rotem Kreuz und Ärztekammer nun ein neues Bereitschaftsmodell für...

  • 29.01.19
Lokales
3 Bilder

ELGA zieht in Praxen ein
Elektronische Gesundheitsakte für Kassenärzte Pflicht

BEZIRK RIED. Als modernes Datensystem soll die "Elektronische Gesundheitsakte"  Patienten, Ärzten, Spitälern, Pflegeheimen oder Apotheken den Zugang zu Gesundheitsdaten erleichtern. Durch den besseren Informationsfluss können medizinische, pflegerische und therapeutische Behandlungen unterstützt werden. Dies betrifft vor allem Behandlungsketten. So erhalten Ärzte zum Beispiel Aufschluss darüber, welche Medikamente dem Patienten bereits von anderer Stelle verschrieben worden sind: Im Hinblick...

  • 29.01.19
Lokales

„Weitere Stärkung der Hausärzte erreicht“

„Mit dem neuen Ärztegesetz stärken wir den niedergelassenen Bereich und kommen damit einer langjährigen Forderung der Tiroler Ärzteschaft nach“, freut sich die Oberländer Abgeordnete Liesi Pfurtscheller. „Ärzte können nun von Ärzten angestellt werden, was eine große Chance für junge Ärzte, aber auch für Ärztinnen, die aus familiären Gründen nur Teilzeit arbeiten können oder wollen, ist“, so die Landeschefin der VP-Frauen. Lange Wartezeiten, volle Ordinationen und zu kurze Ordinationszeiten –...

  • 16.12.18
Politik
Ärztekammer Präsident von Tirol Dr. Artur Wechselberger und NR Hermann Gahr.

Versorgungssicherheit
Reform des Ärztegesetzes gegen den Ärztemangel

TIROL. Das Ärztegesetz soll reformiert werden: Ein wichtiger Schritt dabei ist, dass Ärzte in Gruppenpraxen auch andere Ärzte beschäftigen dürfen. Versorgungssicherheit durch Gruppenpraxis Durch die Novelle des Ärztegesetzes profitieren zunächst die Hausarztpraxen im ländlichen Raum. Die Möglichkeit, einen weiteren Arzt in einer Gruppenpraxis anzustellen, soll dem Ärztemangel am Land entgegenwirken. "Künftig gibt es die Möglichkeit, dass Ordinationszeiten ausgedehnt werden. In Gruppenpraxen...

  • 14.12.18
Gesundheit
Die Bereitschaftsdienste im Pinzgau von 12. bis zum 19. Dezember 2018.

Pinzgau
Bereitschaftsdienste von Ärzten, Zahnärzten und Apotheken

Die aktuellen Wochenend- und Nachtdienste bis zum 19. Dezember: Ärzte-Bereitschaftsdienst: Tel. 141 Zahnärzte-Bereitschaftsdienst: Tel. 06542/74068 Apotheken-Bereitschaftsdienste: Schüttdorf, Zell am See,  Kaprun, Bruck, Maishofen: 12. 12. See Apotheke Zell am See, Tel. 06542/72581  13. 12. Bären Apotheke Bruck, Tel. 06545/6279  14. 12. Steinbock Apotheke Kaprun, Tel. 06547/8669  15. 12. VitaMia Apotheke Maishofen, Tel. 06542/68400  16. 12. Adler Apotheke Schüttdorf, Tel....

  • 11.12.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Allgemeinmedizin
Hat Margareten genug Hausärzte?

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In Margareten sieht es jedoch besser aus. MARGARETEN. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 23 davon ordinieren in Margareten. Das ergibt bei mehr als 55.400 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner um die 2.400 Patienten betreut. Keine Termine, aber WartezeitenBei einem Rundruf der bz zeigt sich jedoch: Die Situation der Allgemeinmediziner...

  • 19.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Allgemeinmedizin
Hat die Wieden genug Hausärzte?

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. Auf der Wieden sieht es jedoch besser aus. WIEDEN. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 12 davon ordinieren auf der Wieden. Das ergibt bei rund 33.000 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.750 Patienten betreut. Keine Termine, aber WartezeitenBei einem Rundruf der bz zeigt sich jedoch: Die Situation der Allgemeinmediziner ist nicht...

  • 19.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Landstraße: Hausärzte im Fokus

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In der Landstraße sieht es jedoch besser aus. LANDSTRASSE. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 36 davon ordinieren in der Landstraße. Das ergibt bei mehr als 90.000 Bezirksbewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.500 Patienten betreut. Keine Termine, aber WartezeitBei einem Rundruf der bz zeigt sich jedoch: Die Situation der...

  • 19.11.18
Lokales
Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig – dadurch kommt es jedoch auch zu längeren Wartezeiten.

Hausärzte in der Brigittenau: Wie es um sie steht

Immer mehr Bezirke klagen über Ärztemangel. In der Brigittenau sieht es jedoch besser aus. BRIGITTENAU. Den richtigen Hausarzt zu finden, ist eine Herausforderung. Immerhin gibt es 731 Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in Wien. 35 davon ordinieren in der Brigittenau. Das ergibt bei mehr als 87.000 Bewohnern, dass im Durchschnitt jeder Mediziner rund 2.400 Patienten betreut. Ein Rundruf der bz zeigt, dass die Praxen zwar ausgelastet sind, aber dennoch neue Patienten aufgenommen...

  • 19.11.18
Politik
Der Bedarf an Allgemeinmedizinern mit Kassenplätzen steigt in Liesing auch, weil der Bezirk wächst.

Schwerpunkt Gesundheit
Hat Liesing genug Hausärzte?

Ob es in den nächsten Jahren genug Allgemeinmediziner mit Kassenverträgen geben wird, ist fraglich. LIESING. Bevölkerungswachstum und Pensionierungswelle: Diese Schlagworte dominieren zurzeit die Debatte um die Gesundheitsversorgung in Wien. Im kommenden Jahr werden einige Ärzte in Pension gehen. In den nächsten zehn Jahren, so die besorgniserregende Prognose von Susanna Michalek, Hausärztin in Liesing, wird mehr als die Hälfte der derzeit niedergelassenen Allgemeinmediziner in Wien in den...

  • 19.11.18
Politik
Der Bedarf an Allgemeinmedizinern mit Kassenplätzen steigt. Penzing ist im Wien-Vergleich gut versorgt.

Schwerpunkt Gesundheit
Hat Penzing genug Hausärzte?

Ob es in den nächsten Jahren genug Allgemeinmediziner mit Kassenverträgen geben wird, ist fraglich. PENZING. Bevölkerungswachstum und Pensionierungswelle: Diese Schlagworte dominieren zurzeit die Debatte um die Gesundheitsversorgung in Wien. Im kommenden Jahr werden einige Ärzte in Pension gehen. In den nächsten zehn Jahren, so die besorgniserregende Prognose von Susanna Michalek, Hausärztin in Wien, wird mehr als die Hälfte der derzeit niedergelassenen Allgemeinmediziner in Wien in den...

  • 19.11.18
Politik
Der Bedarf an Allgemeinmedizinern mit Kassenplätzen steigt. In Hietzing wird die Bevölkerung zunehmend älter.

Schwerpunkt Gesundheit
Hat Hietzing genug Hausärzte?

Ob es in den nächsten Jahren ausreichend Allgemeinmediziner mit Kassenverträgen geben wird, ist fraglich. HIETZING. Bevölkerungswachstum und Pensionierungswelle: Diese Schlagworte dominieren zurzeit die Debatte um die Gesundheitsversorgung in Wien. Im kommenden Jahr werden einige Ärzte in Pension gehen. In den nächsten zehn Jahren, so die besorgniserregende Prognose von Susanna Michalek, Hausärztin in Wien, wird mehr als die Hälfte der derzeit niedergelassenen Allgemeinmediziner in Wien in...

  • 19.11.18
Gesundheit
2 Bilder

Hausärzte hatten es ohne moderne Technik sehr schwer

BEZIRK (ah). Die Nachbesetzung für Hausärzte auf dem Land wird aufgrund der Arbeitsbedingungen immer schwieriger. Doch blickt man einige Jahrzehnte zurück, zeigt sich der Alltag eines früheren „Landarztes“ ein oft noch viel schwieriger. „Es fehlten die heute üblichen Kommunikationsmöglichkeiten, es gab kein Handy, viele Haushalte hatten nicht einmal ein Festnetztelefon“, erzählt Otto Pjeta, der von 1978 bis 2012 Hausarzt in Steinerkirchen war. Eine große Belastung für die Mediziner und ihre...

  • 23.10.18
Gesundheit
Neben den Hausärzten stellen Primärversorgungsmodelle eine weitere Form der zukünftigen medizinischen Versorgung dar.

Primärversorgung
Fahrplan Primärversorgung: Teams um Hausärzte werden ausgebaut

BRAUNAU. In Oberösterreich bestehen bereits vier Primärversorgungseinheiten. Dabei arbeiten mehrere Gesundheitsberufe zusammen und die Versorgung erfolgt zusammen. Nun einigen sich OÖGKK, Land Oberösterreich und die Ärztekammer für Oberösterreich auf einen weiteren Ausbau.  Modell: PrimärversorgungNeben dem bewährten Modell des Hausarztes stellen Primärversorgungsmodelle eine weitere Möglichkeit der zukünftigen medizinischen Versorgung dar. Ziel der OÖGKK, des Landes Oberösterreich und der...

  • 19.10.18
Lokales
Die St. Pöltner Hausärzte-Bernhard Fellerer, Mathias Salzmann, Robert Eglhofer, Bettina Nagode und Robert Petuelli- äußerten ihren Unmut zum geplanten PVE in Sankt Pölten.

"Errichtung ist ein massiver Eingriff"

Der Standort des PVEs trifft bei den umliegenden Hausärzten auf Unverständnis. ST. PÖLTEN (nf).  Am 1. Oktober wird die bisher bestehende Gruppenpraxis in Böheimkirchen, Dr. Powondra & Partner OG, zu NÖs erster Primärversorgungseinheit (PVE) upgegradet. Parallel dazu soll auch in Schwechat eröffnet werden. Die beiden Eröffnungen fallen unter zwei von drei geplanten Pilotprojekten, bis zum Jahr 2021 sollen in Summe 14 solcher Einrichtungen NÖ-weit entstehen. Diese Einheiten sind als Ergänzung...

  • 19.09.18
Politik
Kassenverträge sollen für junge Ärzte attraktiver werden, schlägt Hirczy vor.

Hirczy: Neue Anreize für Hausärzte schaffen

Dem Südburgenland drohe "akuter Hausärztemangel". Laut LAbg. Bernhard Hirczy (ÖVP) gehen im Bezirk Jennersdorf in den nächsten zehn Jahren sieben von zehn Hausärzten in Pension. Er schlägt daher neue gesundheitspolitische Modelle vor. "Das Land Niederösterreich hat im Vorjahr die Kassenverträge für die Hausärzte verbessert. Nun ist die Steiermark gefolgt und bietet neben höheren Honoraren auch die Möglichkeit des Job-Sharings an. Ärzte können sich einen Kassenvertrag teilen und gewinnen...

  • 23.07.18
Politik
Drei Hausarztstellen sind in Wels derzeit nicht besetzt. Zwei weitere sollen noch dazukommen.

Wels: Jeder Zehnte bald ohne Hausarzt?

Bis 2021 gehen mehrere Welser Hausärzte in Pension. Nachfolger wurden noch nicht gefunden. WELS. Wie die BezirksRundschau in der letzten Ausgabe berichtete, konnte kürzlich die Stelle des Welser Amtsarztes mit der Schleißheimerin Claudia Folger neu besetzt werden. Die Suche dauerte sieben Wochen. Noch weniger begehrt scheinen Hausarztpraxen mit GKK-Vertrag zu sein. Drei Kassenstellen sind derzeit in Wels nicht besetzt. Zwei weitere sollen in den nächsten Jahren wegen anstehenden Pensionierungen...

  • 23.05.18
Politik

KOMMENTAR: Was ist uns die Gesundheit wert?

Wenn Landesrat Norbert Darabos davon erzählt, wie er nach einem Krankenhausaufenthalt seines Sohnes in den USA eine Rechnung in der Höhe von 96.000 Euro erhielt, dann erinnert er uns daran, wie sozial ausgerichtet unsere medizinische Versorgung ist. Österreich liegt im internationalen Vergleich noch immer im Spitzenfeld, was den Zugang der Menschen zum Gesundheitssystem und den Gesundheitsleistungen betrifft. Fast 100 Prozent der Bevölkerung sind durch die gesetzliche Krankenversicherung gegen...

  • 28.03.18
Gesundheit
Blutdruck-Messen gehört zum Standard von Hausärztin Dr. Rabady.
4 Bilder

Am Land gehen die Hausärzte aus

Die allgemeinmedizinische Versorgung im Waldviertel kann nicht als gesichert betrachtet werden. (kuli). „Wir sind nicht die, die ,alles wissen‘ – aber die, die für jedes Gesundheitsproblem bzw. -anliegen zunächst einmal zuständig sind: Für die Einschätzung der Bedrohlichkeit („abwendbar gefährlicher Verlauf? “), für die Zuordnung eines Problems, den entsprechenden Umgang – Behandlung oder evtl. Weiterleitung an die richtige Stelle – und für die Betreuung entsprechend unserer...

  • 07.03.18
Lokales

Hausärzte: Alle Kassenstellen im Bezirk sind besetzt

Alle Hausarzt-Kassenstellen im Bezirk St. Veit sind derzeit besetzt. Aber: Leichter wird es nicht. BEZIRK ST. VEIT (stp). Hausärzte-Mangel in ländlichen Regionen? Im Bezirk St. Veit scheint das aktuell kein Thema zu sein – zumindest vorerst. Denn von insgesamt 30 Hausarzt-Kassenstellen im Bezirk St. Veit sind aktuell alle besetzt. Fast die Hälfte, nämlich genau zwölf Stellen, haben Ärztinnen inne. In Eberstein (Dr. Wolfgang Eckert) und in Brückl (Dr. Heinz Ludwig) gehen heuer Allgemeinmediziner...

  • 31.01.18