26.01.2018, 09:19 Uhr

Autofahrer in Salzburg verfolgt und attackiert

Zwei Männer verfolgten in Salzburg den PKW eines Pakistanis und attackierten ihn in der Schwarzstraße. (Foto: Symbolfoto: BRS/Huber)
SALZBURG. Am 25. Jänner attackierten zwei Verkehrsteilnehmer kurz vor Mitternacht einen 27-jährigen Pakistani. Dieser wurde daraufhin ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg. 

Knapp kein Verkehrsunfall

Ein Fahrzeuglenker und sein Beifahrer - beide unbekannt - sowie ein 27 Jahre alter Autofahrer aus Pakistan standen an einer roten Ampel. Als diese wieder auf grün schaltete und die Autos los fuhren, kam es laut Augenzeugen offensichtlich fast zu einem Unfall. Daraufhin verfolgten die beiden Männer das Auto des Pakistanis. 

Verfolgung endet mit Gewalt

Der Pakistani hielt in der Schwarzstraße an, so auch seine Verfolger. Diese stiegen aus, rissen die Fahrertür des 27-Jährigen auf und begannen, ihn mutwillig zu verletzen. Sie traten auf ihn ein, versetzten ihm Faustschläge und beschädigten sein Handy, indem sie es auf den Boden warfen. 

Die Rettung brachte das Opfer mit Verletzungen in das UKH Salzburg. Die Polizei leitete eine sofortige Fahndung ein, diese verlief jedoch negativ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.