16.01.2018, 11:31 Uhr

Handy-Diebstahl im O-Bus artet aus

Ein Mann stiehlt ein Handy und eskaliert. (Foto: Symbolfoto: BRS/Huber)
SALZBURG. Ein 39 Jahre alter Mann aus Salzburg wird verdächtigt, am Abend des 15. Jänners versucht zu haben, in einem O-Bus einen räuberischen Diebstahl zu begehen. Das vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg.

Handy gestohlen, Busfahrer hilft

Der mutmaßliche Täter habe gegen 19.15 Uhr einem afghanischen Asylwerber in einem O-Bus der Salzburger Verkehrsbetriebe dessen Handy weggenommen, um sich dadurch einen Vorteil zu beschaffen. Der Afghane habe sich daraufhin an den Busfahrer gewandt, der in der Bushaltestelle Saint-Julien-Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts stehen blieb, um den Fall zu klären. Um die Flucht des vermeintlichen Täters zu verhindern, habe der Buslenker alle Türen verriegelt. 

Mann schlägt gegen Plexiglas-Scheibe

Nachdem der mutmaßliche Täter bemerkt hatte, dass er im Bus "eingesperrt" war, habe er, laut einer Aussage des Busfahrers, begonnen, mit einem Skateboard gegen die Plexiglas-Schutzwand zwischen Lenkerplatz und Fahrgastraum zu schlagen. Der Busfahrer habe sich - so heißt es in der Meldung - dadurch bedroht gefühlt, weshalb er die Polizei alarmierte. 

geständig und unter Drogen

Der vermeintliche Handy-Dieb habe sich laut der Polizei gegenüber dieser sehr aggressiv und unkooperativ verhalten, woraufhin weitere Streifen als Unterstützung angefordert wurden. Bei der Befragung vor Ort gesteht der Beschuldigte seine Tat und händigt den Beamten das gestohlene Mobiltelefon aus. 

Der mutmaßliche Täter wurde folglich zur sofortigen Vernehmung auf die Polizeiinspektion Bahnhof gebracht, wo er sich abermals geständig zeigte. Der Verdächtige gab außerdem an, am frühen Abend des selben Tages bei sich zuhause Cannabis konsumiert zu haben. Dies wurde durch einen Drogen-Schnelltest bei einer amtsärztlichen Untersuchung bestätigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.