Kommentar
Wind weht kostenlos – und bei uns auch umsonst

Aktuell wird in Salzburg kein einziges Windkraftprojekt mehr diskutiert. Kaum gibt es nämlich Gegenwind aus der Bevölkerung, kippt auch schnell die Zustimmung in der Gemeindepolitik.

Exklusive Umfrage

Unsere Umfrage zeigt aber: Die Salzburger stehen zu 75 Prozent einer Windkraftanlage in der eigenen Gemeinde zumindest neutral gegenüber. Recht so, denn betrachtet man die Vor- und Nachteile von Windenergie, zeigen sich deutlich mehr Pros als Contras.

Die wichtigsten Pros sind:

Keine Form der Energiegewinnung benötigt so wenig Platz. Es erfolgt kein Ausstoß von Schadstoffen wie Kohlendioxid, Stickoxid und Schwefeldioxid wie bei der konventionellen Stromerzeugung in Kraftwerken. Windenergie gilt als saubere Energie. Es werden keine erschöpflichen Ressourcen wie Öl oder Gas benötigt, die Emissionen wie CO₂ erzeugen. Außerdem weht der „Rohstoff“ Wind kostenlos. Bei uns in Salzburg tut er das allerdings Tag für Tag ungenutzt. So können wir auch die Energieziele 2020 in den Wind schreiben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen