Baukoffer Salzburg
Baukoffer unterstützt Salzburgs Häuslbauer

Michael Kretz, Geschäftsführer der Bezirksblätter Salzburg, Landesrat Josef Schwaiger, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer (v.li.).
4Bilder
  • Michael Kretz, Geschäftsführer der Bezirksblätter Salzburg, Landesrat Josef Schwaiger, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer (v.li.).
  • Foto: Andreas Kolarik
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Der "Salzburger Baukoffer" soll Bauwerber und Bauinteressierten von der Idee über die Planung bis zur Umsetzung unterstützen. Der Baukoffer wurde nun bei der Messe "Bauen und Wohnen" präsentiert.

SALZBURG. Die Bezirksblätter Salzburg haben sich dazu entschlossen, die einheimischen Bauwerber und Bauinteressierten mit dem "Salzburger Baukoffer" zu unterstützen. Gemeinsam mit den Partner Land Salzburg und Salzburger Gemeindeverband stellten die Bezirksblätter den Baukoffer vergangene Woche bei der Messe "Bauen und Wohnen" vor.
 

Tipps zu baurelevanten Themen

"4.500 Stück wurden den Salzburger Gemeindeämtern angeboten und werden über diese an die Häuslbauer verteilt", sagt Bezirksblätter-Salzburg-Geschäftsführer Michael Kretz. Der Baukoffer beinhaltet wertvolle Tipps rund ums Thema Bauen, Informationen von teilnehmenden Firmen sowie ein Gutscheinheft heimischer Unternehmen.

Michael Kretz, Geschäftsführer der Bezirksblätter Salzburg, Landesrat Josef Schwaiger, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer und ORF Salzburg Moderator Thomas Mussger (v.li.).
  • Michael Kretz, Geschäftsführer der Bezirksblätter Salzburg, Landesrat Josef Schwaiger, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer und ORF Salzburg Moderator Thomas Mussger (v.li.).
  • Foto: Christoph Enengl
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Fachleute und Häuselbauer vernetzen

"Ein weiteres Ziel des Baukoffers ist es, die Fachbetriebe in den Regionen und deren Angebote den Bauinteressierten zu präsentieren. Denn gerade die Fachleute in der Region sichern die Arbeitsplätze und stehen kompetent in kurzer Zeit für die Kunden zur Verfügung“, sagt Kretz. Und Potential für diese Firmen ist da, denn jährlich werden in Salzburg 3.500 Häuser und Wohnungen neu gebaut.“

Wohnberatung berät am persönlichen Einzelfall

An der Aktion beteiligt, ist auch die Ressortzuständige Landesrätin Andrea Klambauer. Ihr persönlicher Tipp für alle, die Bauen oder Sanieren lautet: „Gehen Sie zur Wohnberatung des Landes. Die MitarbeiterInnen dort widmen sich Ihrem persönlichen Einzelfall. Denn eine gute Planung ist beim Sanieren und Bauen die Voraussetzung für ein gutes Gelingen. Dann können die Förderungen auch gut genützt werden."

Landesrätin Andrea Klambauer: "Im Baukoffer finden Interessierte die wichtigsten Informationen und Kontakte zu allen Beratungsstellen." 

Michael Kretz, Geschäftsführer der Bezirksblätter Salzburg, Landesrat Josef Schwaiger, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer (v.li.).
  • Michael Kretz, Geschäftsführer der Bezirksblätter Salzburg, Landesrat Josef Schwaiger, Landesrätin Andrea Klambauer, Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer (v.li.).
  • Foto: Andreas Kolarik
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Den Baukoffer ergänzen

Wichtiger Partner beim Bau sind auch die Gemeindeämter "– und in ihnen wiederum die Bauämter", weiß Gemeindeverbandspräsident Bürgermeister Günther Mitterer. In seiner Gemeinde St. Johann wickeln beispielsweise vier Sachbearbeiter im Bauamt im Schnitt 200 Bauverfahren pro Jahr ab. Den Gemeinden rät er, den Baukoffer auch als Tool zu sehen, um auf eigene Firmen im Ort aufmerksam zu machen. "Die Gemeinden können ihre Firmenlisten darin ergänzen. Das bringt Firmen und Bauwerbern etwas." Allen Häuslbauern wie Sanierern rät Mitterer außerdem: 

„Um sich Zeit und unrealistische Vorstellungen zu ersparen, sollten Häuselbauer zu allererst das Bauamt in ihrer Gemeinde aufsuchen.“

Holzbau: Gemeinden sind Vorbilder

Auch Landesrat Josef Schwaiger ist vom Baukoffer angetan. Er selbst möchte vor allem das Thema Holzbau forcieren: "Die Gemeinden haben hier eine große Vorbildwirkung. In vielen Gemeinden gibt es bereits Kindergärten, Schulen, Gemeindeämter oder andere öffentliche Gebäude in Holzbauweise. Sie zeigen den Bürgern vor, wie's geht. Wer selbst mal in einem dieser Holzbauten Zeit verbracht hat, erfährt das angenehme Wohngefühl am eigenen Körper. Das ist gute Werbung für den Holzbau."

>>HIER<< finden Sie alle wichtigen Infos auf dem Baukoffer.
Mehr Infos zu den Themen Bauen und Sanieren im Themenchannel: www.meinbezirk.at/baukoffer-salzburg.
Fragen Sie gerne in Ihrer Gemeinde nach dem "Salzburger Baukoffer" der Bezirksblätter.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Julia Hettegger aus Salzburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.