Ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art

Die Provos mit Austropopper Wilfried – Rudolf Aitenbichler, Pau Zuk, Wilfried Scheutz und Ferdinand Krenn (v.l.).
4Bilder
  • Die Provos mit Austropopper Wilfried – Rudolf Aitenbichler, Pau Zuk, Wilfried Scheutz und Ferdinand Krenn (v.l.).
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Thomas Kramesberger

EBENSEE. Ohne ein Plakat aufzuhängen, war es den Veranstaltern der Buchpräsentation „Tanzmusik in Ebensee, 90 Jahre….und kein bisschen leise“, gelungen, am 30. und 31.10.2014 den Rathaussaal in Ebensee zu füllen. Vorwiegend aus Ebensee und dem Salzkammergut, aber auch von weit her, waren die Besucher angereist und es sollte für sie ein Erlebnis der besonderen Art werden.

Mit einer Power-Point Präsentation wurden die 42 Ebenseer Tanzkapellen, die zwischen 1924 und 2014 tätig waren, kurz vorgestellt. Anschließend erhielten die 15 Autoren und die Grafikerin Doris Stadlmann ein Exemplar des neuen Buches für ihre geleistete Arbeit und auch der Buchverkauf für das Publikum wurde eröffnet. Dann eröffneten die „Langwiesa Spitzbuam“ die musikalische Nostalgiereise mit ihrem Einzug auf die Tanzfläche, die zugleich für das Publikum freigegeben wurde. Die Dixi Urtypen spielten als Gäste ohne Verstärker und erinnerten so an den Sound der Tanzkapellen der Nachkriegszeit.

Die Los Atlantos, Evergreeners, The Provos, das Kirchner Sextett, die Los Senores, Happy Sound, das Original Roither Trio, The Dandies, die Top Seven, Langwiesa Spitzbuam, BiBulLix, 4802 Sound Family, Nimm 3, Albatros und das Trio Marleen spielten jeweils vier Lieder aus der Zeit, in der sie früher zum Tanz aufspielten. In den kurzen Pausen, die für den Wechsel der einzelnen Bands auf der Bühne benötigt wurden, trugen die Moderatoren Anekdoten über die einzelnen Bands vor.

Diese kabarettreifen Darbietungen und das tolle Programm der Bands begeisterte das tanzfreudige Publikum bis zum Ende der Veranstaltung um 1:30 Uhr. Als dann zum Abschied von allen beteiligten Musikern die ersten beiden Strophen des Ebenseer Liedes, „Kennst Du den schönen Ort….“ gesungen wurde, stimmte das Publikum mit ein und so mancher Besucher und Musiker wurde von Gefühlen überwältigt. Die einzelnen Tanzkapellen, von denen einige 20 bis 45 Jahre nicht mehr zusammen gespielt hatten, wurden von einem begeisterten und applausfreudigen Publikum unterstützt. Viele wünschten sich, dieser wunderschöne Abend möge nie enden.

Alle, die keinen Platz für diese großartige Veranstaltung ergattern konnten, oder diese gerne noch einmal sehen würden, können sich die gesamte Veranstaltung auf DVD ansehen. Das S-TV hat keine Kosten und Mühen gescheut, dieses historische Ereignis in der vollen Länge zu filmen. Die DVD ist ab Mitte November bei Foto Hofer in Bad Ischl und bei Skribo Loidl in Ebensee erhältlich. Ab sofort ist auch das Buch „Tanzmusik in Ebensee, 90 Jahre….und kein bisschen leise“ mit über 360 Seiten, bei Skribo Loidl in Ebensee um 19,24 Euro erhältlich.

Autor:

Thomas Kramesberger aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.