BezirksRundschau Christkind-Aktion 2018
"Möchte anderen Mut machen!"

Sylvia Reichl und ihr Sohn Florian sind ein "eingeschweißtes" Team, Kater "Schlumpi" macht die Familie komplett.
3Bilder
  • Sylvia Reichl und ihr Sohn Florian sind ein "eingeschweißtes" Team, Kater "Schlumpi" macht die Familie komplett.
  • Foto: BRS/Autengruber
  • hochgeladen von Kerstin Müller

VORCHDORF (km). Florian Reichl kam am 11. Dezember 1991 mit dem Williams-Beuren-Syndrom auf die Welt. Das ist eine genetisch bedingte Besonderheit, die Ursache ist ein sogenannter Stückverlust auf dem Chromosom 7. Durch diese geistige und körperliche Behinderung wird Florian in seiner Selbstständigkiet eingeschränkt sein und braucht besondere Unterstützung. Diese bekommt er von seiner Mutter Sylvia, die sich alleine um den 27-Jährigen kümmert. Florian wird lebenslang unter Problemen mit Herz, Nieren und Bewegungsapparat leiden. Die beiden leben mit Kater "Schlumpi" in Vorchdorf. Florian liebt neben seinem schwarzen Stubentieger das Zugfahren und sämtliche Sportarten, wie das Eishockey. Florian singt gerne und ist der Sonnenschein seiner Mutter.

Von Hochwasser getroffen

Während Florian bei der Diakonie in einer Werkstätte betreut wird, kann die Mutter ihrem Beruf nachgehen. Das Geld ist bei den beiden eher knapp bemessen. Dazu kommt, dass ihr Haus beim Hochwasser 2016 schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der damals gerade erst renovierte Bereich des Hauses, das heute teilweise noch als Rohbau steht, war schwer beschädigt. Im Keller wurden die Wasserinstallationen samt Boiler schwer in Mitleidenschaft gezogen, im Erdgeschoß war der Boden kaputt. Leider ging die Beziehung der Mutter in dieser Zeit auseinander, zurück blieb ein Schuldenberg. Doch Sylvia ließ und lässt sich niemals unterkriegen – sie kämpft auch weiter für ihren Florian.

"Möchte Mut machen"

"Ich möchte mit meiner Geschichte auch anderen Müttern mit behinderten Kindern Mut machen. Es ist kein Grund zum Schämen, wenn man Hilfe von anderen annimmt". Die hat Sylvia nach dem Hochwasser etwa auch von ihren Freunden, Bekannten und Nachbarn bekommen. "Es tut immer gut, vor allem emotionale Unterstützung zu bekommen. Wir beide schaffen viel und ich möchte sicher kein Mitleid. Ich liebe meinen Florian und ich bin durch ihn immens gewachsen!" Die Nachbarn haben im Vorjahr auch geholfen, als Sylvia an der Schulter operiert werden musste. Sie haben sich während dieser Zeit um Florian gekümmert. "Die Nachbarn haben uns in den ersten Wochen im Haushalt und bei der Betreuung von Florian unterstützt", freut sich Sylvia Reichl.

Therapien helfen sehr

Der junge Mann benötigt viele Therapien, die "ins Geld gehen". Vor allem Physiotherapien, Massagen, Turngeräte, Intensivtherapien oder Hippotherapien helfen Florian sehr. Bis auf einen geringen Beitrag sind diese selbst zu bezahlen, was daher nicht immer in der notwendigen Häufigkeit möglich ist. Dazu kommt, dass das 16-jährige Auto von Sylvia wohl bald "den Geist aufgeben" wird. Ein fahrbarer Untersatz ist aber notwendig, um Florian zu seinen Therapien zu bringen. Auch im Haus sind nach dem Hochwasser noch viele Arbeiten zu erledigen, um die Umgebung für Florian so angenehm und behindertengerecht als möglich zu gestalten. Sylvia und Florian und ihr Kater "Schlumpi" sind eine glückliche Familie, "wir sind zufrieden mit dem, was wir haben."

Zur Sache

Spenden Sie jetzt an den Verein BezirksRundschau-Christkind* im Salzkammergut für Florian Reichl.
Zahlscheine liegen ab 22. November in den Raiffeisenbanken auf oder überweisen Sie per Online-Banking:
Verein BezirksRundschau-Christkind
Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720
SWIFT: RZOOAT2L

Die Spenden werden automatisch im Steuerausgleich berücksichtigt. Bitte geben Sie dafür im Verwendungszweck folgende Daten vollständig an, da nur so eine Zuweisung garantiert werden kann:
• Kennwort "Salzkammergut"
• Vor- und Zunamen
• Adresse
• Geburtsdatum
Datenschutzinformation für Spender:
meinbezirk.at/ds-christkind
*Hafenstraße 1-3, 4020 Linz, ZVR 863416870, SO-6854

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen