Neue Ausstellung „Holz für Salz“ im Welterbemuseum Hallstatt

Ausstellungseröffnung am Samstag, 28. Juni 2014 um 16:00 Uhr

Bereits vor Jahrtausenden wurde in Hallstatt Salz gewonnen. Der wichtigste Werk- und Rohstoff für den Abbau von Steinsalz war Holz. Deshalb sind die Geschichte der Salzproduktion und jene der Waldwirtschaft und der Nutzung von Holz eng miteinander verwoben. Die Erforschung der Herstellung und des Umgangs mit der Ressource Holz ermöglicht uns noch heute durch die optimalen Erhaltungsbedingungen im Hallstätter Salzberg faszinierende Einblicke in diesen |prähistorischen Industriebetrieb.
In den letzten Jahren erhielten die Hallstatt-Forscher bei ihren Untersuchungen tatkräftige Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Welterbeschule Bad Goisern und der Forstschule Bruck an der Mur. Im Fokus des Sparkling Science - Projektes „Holz für Salz, gefördert durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, standen dabei Teilaspekte der Holznutzung und des Holztransports.
Die Sonderausstellung „Holz für Salz, die ab 28. Juni bis Ende 2014 zu sehen sein wird, zeigt die neuesten Erkenntnisse zu Holzwirtschaft und Holznutzung in Hallstatt. Selbstverständlich werden auch die Ergebnisse des Sparkling Science-Projektes zu sehen sein.
Die Hallstatt-Forschung, die sich zurzeit auf das Gräberfeld, den Bergbau und den Wirtschaftsraum konzentriert, wird seit den 1960er Jahren von Archäologen des Naturhistorischen Museums in Wien geleitet. Seit ihren Anfängen werden diese Forschungen von der Salinen Austria AG und der Salzwelten GmbH mitgetragen und vom Musealverein Hallstatt tatkräftig unterstützt.
Darüber hinaus besteht seit vielen Jahren eine Forschungskooperation mit dem Institut für Holzforschung der Universität für Bodenkultur Wien, die eine zielgerichtete Erforschung der unzähligen prähistorischen Holzfunde aus dem Hallstätter Salzberg in interdisziplinärem Rahmen ermöglicht.

Autor:

Franz Frühauf aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen