Rucksackfund in Hallstatt: Vermisstensuche nimmt nach 13 Jahren wieder Fahrt auf

Gemeinsame Suchaktion des BRD Hallstatt und der Alpinpolizei Gmunden.
  • Gemeinsame Suchaktion des BRD Hallstatt und der Alpinpolizei Gmunden.
  • Foto: Bergrettung Hallstatt
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

HALLSTATT. Nach Hinweisen eines Jäger suchte die Bergrettung Hallstatt gemeinsam mit der Alpinpolizei Gmunden nach Spuren, die möglicherweise mit dem Verschwinden eines Hallstätters aus dem Jahr 2004 in Zusammenhang stehen könnten. Ein Jäger fand vor einigen Tagen im Bereich des Vorderen Hirlatz auf etwa 1.933 Metern Seehöhe einen Rucksack, der vermutlich dem seit Jahren vermissten Hallstätter gehörte. Dieser war damals zu einer kleinen Wandertour aufgebrochen, von der er jedoch nicht mehr zurückkehrte. Unterstützt wurde die Suchaktion von der Hubschraubercrew „Libelle Linz“, die die Bergretter am 30 Meter Tau zu der Fundstelle flog. Vor Ort wurde der Rucksack nach zweistündiger Suchesichergestellt und mit Suchketten das Gelände großflächig durchkämmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen