Tourismusschüler entdeckten München – eine Weltstadt mit besonderem Flair

Die Schüler besuchten auch die Allianz Arena in München.
4Bilder
  • Die Schüler besuchten auch die Allianz Arena in München.
  • Foto: Tourismusschule
  • hochgeladen von Thomas Kramesberger

BAD ISCHL/MÜNCHEN. Die letzten Tage vor den Semesterferien nutzte der erste Jahrgang des Aufbaulehrgangs 1Ala, um gemeinsam mit Klassenvorstand Claudia Bergthaler und Bernhard Spitzbart München zu erkunden.

Erster Programmpunkt war eine Führung am Münchner Flughafen, mit Besuch bei der Flughafen Feuerwehr. Die anschließende Stadtführung übernahm der Teil der Klasse mit Ausbildungsschwerpunkt Touristisches Management: Beispielsweise am Karlstor, bei der Frauenkirche und am Viktualienmarkt gab es informative Erläuterungen.
Eine Brotzeit im weltberühmten Hofbräuhaus rundete das Programm des ersten Tages ab. Übrigens herrschen dort ganz strenge Richtlinien: An Jugendliche unter 18 Jahren wird kein Tropfen Bier ausgeschenkt, die Ausweise werden akribisch genau kontrolliert.

Der zweite Tag begann mit Kultur. Im Lenbachhaus konnten die Tourismusschüler die Ausstellung „Der Blaue Reiter“ besuchen. Im Anschluss erfolgte eine beeindruckende Führung durch das Münchner Traditionshotel „Bayrischer Hof“ – und ein Teil der Klasse mit Ausbildungsschwerpunkt Sportmanagement besuchte die Allianz Arena des FC Bayern München. Bei einer Führung wurden sogar Blicke in die Kabinen der Fußballstars gewährt. Besonders beeindruckend: das Solarium für den Rasen des Stadions.

Für viele der Höhepunkt der Reise war der Besuch von „Kooza“, des aktuellen Programms des Cirque du Soleil – die akrobatischen Darbietungen raubte allen den Atem. Am dritten und letzten Tag besuchte die 1 Ala die „Bavaria Filmstudios“ außerhalb von München. Hier gab es einen Einblick in die Entstehung eines Kinofilms (z.B.: Wicki und die starken Männer, die wilden Kerle) bzw. einer Fernsehserie (Sturm der Liebe). Einige Tourismusschüler wurden Teil eines Kurzfilms mit Originalszenen von „T(R)aumschiff Surprise.

Am späten Nachmittag ging es zurück nach Österreich, mit vielen interessanten Eindrücken im Gepäck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen