Nationalratswahl 2017: Elisabeth Wawra (SLP) im Interview

Lisa Wawra, Sozialistische LinksPartei (SLP)

GMUNDEN. Lisa Wawra aus Gmunden geht für die SLP (Sozialistische LinksPartei) ins NRW-Rennen und ist die aussichtsreichste Kandidatin des Salzkammergutes. Sie ist im Wahlkreis Traunviertel auf Platz 1 gereiht und stellte sich dem BezirksRundschau-Wahl-Interview.

Welches Projekt/welche Ideen für den Bezirk Gmunden würden Sie als Nationalratsabgeordnete/r umsetzen?
Wawra: Als erstes werde ich in Gmunden Aktionen und Kundgebungen für die Wiedereröffnung der Geburtenstation und der Unfallambulanz rund um die Uhr, zusammen mit der Bevölkerung, mit Betroffenen und Beschäftigten organisieren.

Was zeichnet Ihre Partei/Ihre Person aus?

Wirkliche Verbesserungen schafft man nicht im Parlament sondern auf der Straße und in den Betrieben. Die Schwesterorganisationen der SLP sind aktiv in über 40 Ländern. Wenn Sie das gut finden, machen Sie mit!

Welche Gefahren/Probleme sehen Sie für das Salzkammergut und wie kann man diesen entgegenwirken?
Kapitalismus bedroht uns alle. Ob durch den Klimawandel, drohende Kriege oder Umweltzerstörung. Bei uns sind es Profitinteressen, die die Natur zerstören. Wie Baumaßnahmen für teure Hotels. Um das zu ändern müssen wir den Kapitalismus abschaffen.

Für welche Menschen/Gesellschaftsschicht würden sie sich besonders einsetzen und warum?
Für die Kassiererin statt dem Konzernchef, für Menschen mit Mindestsicherung statt Multimillionäre, für alleinerziehende Mütter, Jugendliche, Erwerbsarbeitslose, LGBTQI+-Personen und Migranten – kurz für die, die keine politische Vertretung besitzen.

Was konkret kann ein/e Nationalratsabgeordnete/r aus dem Salzkammergut für die Bewohner des Salzkammergutes machen (abgesehen von der oben behandelten Projektidee)?
Das Parlament kann man höchstens als Bühne nutzen, darauf hinzuweisen, dass die Reichen, die Grundstücke, oft aus Spekulationsgründen besitzen, dafür auch zahlen müssen. Durchsetzen können wir das nur vor Ort durch Aktionen mit der Bevölkerung.

Eine Übersicht über alle weiteren Spitzenkandidaten aus dem Traunviertel finden sie unter Nationalratswahl 2017: Spitzenkandidaten aus dem Salzkammergut im Interview

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen