Ebenseer Tischtennis-Asse zahlten gegen Tabellenführer Lehrgeld

Promberger, Leonhartsberger und Oberfichtner mussten sich im Bundesliga-Duell den Salzburgern geschlagen geben.
  • Promberger, Leonhartsberger und Oberfichtner mussten sich im Bundesliga-Duell den Salzburgern geschlagen geben.
  • Foto: SPG muki Ebensee
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

EBENSEE. Nach hartem Kampf verliert das Muki-Trio in Salzburg vor 60 Zuschauern mit 2:6 die Tischtennisbundesliga-Begegnung.

Alle drei Ebenseer machen ihre Sache zwar gut, aber die Salzburger – mit der Tabellenführung im Rücken – noch eine Spur besser. Christian Luginger, aktuelle Nummer eins der Rangliste, war von den Ebenseern nicht zu biegen. Jonas Promberger fing zwar alle Partien gut an, stand aber schlussendlich mit leeren Händen da. Die spannendsten Begegnungen lieferte Michael Trink aus Salzburg, der Martin Leonhartsberger einmal hauchdünn im fünften Durchgang unterliegt und beim zweiten Mal dem Ebenseer Simon Oberfichtner knapp bezwingt. Damit war auch schon die mögliche Chance auf ein Entscheidungsdoppel aus Ebensee-Sicht vertan.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen