Erfolgreiches Wochenende des EV Gmunden in Feldkirch

Lara Hunter gelang in Feldkirch mit neuer persönlicher Bestleistung ihr erster Sieg in der Altersklasse „Basic Novice“.
3Bilder
  • Lara Hunter gelang in Feldkirch mit neuer persönlicher Bestleistung ihr erster Sieg in der Altersklasse „Basic Novice“.
  • Foto: Luca Tonegutti
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

FELDKIRCH. Die Feldkirch Trophy und der Schattenburg Cup verliefen für die von Cheftrainerin Uschi Koll betreuten Eiskunstläuferinnen des EV Gmunden sehr erfolgreich. Bilanz: Zwei Siege und ein zweiter Platz.

 Bei der dritten Station des diesjährigen Skate Austria Cups, der Feldkirch Trophy, konnten die beiden Mitglieder des österreichischen Nationalteams, Lara Hunter und Denise Mittermair, Spitzenplätze erreichen. Hunter feierte ihren ersten Sieg in der Altersklasse „Basic Novice“. Sie zeigte eine sehr schöne Kür, die mit ihrer neuen persönlichen Bestleistung von 37,95 Punkten bewertet wurde. Denise Mittermair schuf sich bei den „Advanced Novice“ mit einem starken Kurzprogramm und dem zweiten Zwischenrang eine ausgezeichnete Ausgangsposition für die Kür. Dort gelang es ihr, diese Position mit einer ebenfalls neuen persönlichen Bestleistung von 72,98 Punkten erfolgreich zu verteidigen.

Antritt trotz Sturz

Selina Berganski stürzte beim Einlaufen zu ihrem Kurzprogramm schwer und konnte nur unter großen Schmerzen antreten. Sie zeigte dennoch in beiden Programmen eine tolle kämpferische Leistung und erreichte mit 65,21 Punkten den achten Platz. Im Schattenburg Cup gelang Isabella Schulz in der Altersgruppe „Jugend 3“ mit einer schönen Kür ein weiterer Sieg für den EV Gmunden. Sie erreichte mit 22,77 Punkten ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen