Gebeshuber top bei Elisabeth Trophy XC

Mit dem 2. Gesamtrang und dem Klassensieg schloss Martin Gebeshuber vom Team grafikeria centurion racing powered by muki seine Saison bei der Elisabeth Trophy XC in Kürnberg ab. Ein perfektes Ergebnis, noch dazu bei einem Cross Country Bewerb, was dem Marathon-Rennfahrer eher nicht in die Karten spielt.

Es galt sechs Runden mit je 3,2 Kilometern und je 130 Höhenmetern in schnellstmöglicher Zeit zu absolvieren. Gebeshuber, das Kraftpaket im Bad Ischler Mountainbike-Rennteam, konnte mit den Bedingungen bestens umgehen und setzte sich gleich zu Beginn an die zweite Position, die er gefahrlos nach knapp einer Stunde auch über die Ziellinie führte. Lediglich der Sieger, Florian Wimmer (bimato Sports Team), war an diesem Tag besser und so konnte Martin Gebeshuber mit einem Vorsprung von anderthalb Minuten auf den Drittplatzierten seinen Podestplatz verwalten.

Gebeshuber zum Rennen: „Ich hatte zwei Wochen zuvor eine Entzündung und eine starke Verkühlung, die mich sehr geschwächt hat. So musste ich mir eine Taktik für dieses Rennen überlegen, die erfreulicher Weise voll aufging. Ich wusste, dass ich Florian Wimmer an diesem Tag nicht das Wasser reichen konnte und so konzentrierte ich mich auf den zweiten Platz, den ich auch ins Ziel brachte.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen