6.059 Läufern aus 41 Nationen
Teilnehmerrekord bei Wolfgangseelauf

Wolfgangsee-Rundlauf
4Bilder

ST. WOLFGANG. Mit einem neuen Anmelderekord von 6.059 Läufern aus 41 Nationen ging die 47. Auflage des Internationalen Wolfgangseelaufs über die Bühne. Den 27 Kilometer Klassiker entschied der Debütant Charles-Juma Ndiema aus Kenia in 1:28:19 für sich. Lokalmatador Andreas Pfandlbauer gewann in 2:46:34 zum sechsten Mal den Salzkammergut Marathon. Mit 16:38 markierte der Oberösterreicher Jürgen Aigner einen neuen Streckenrekord beim 5,2 Kilometer Panoramalauf.

Neuer Sieger beim Klassiker

Bei der 47. Auflage des internationalen Laufs rund um den Wolfgangsee trug sich der Kenianer Charles-Juma Ndiema erstmals in die Siegerliste ein. Der 25jährige setzte sich einige Kilometer vor dem Ziel von seinen Verfolgern ab und konnte gleich bei seinem ersten Antreten außerhalb Kenias mit einer Zeit von 1:28:19 einen klaren Sieg einlaufen. Sein Teamkollege Samuel Ndungu Mwangi, der vor einem Monat beim Wachau Halbmarathon in 60:42 Rang 3 belegt hatte, kam als Zweiter in 1:28:23 ins Ziel. Das Podest komplettierte Evans Kipngetich (KEN) in 1:29:22. Seriensieger Hosea Tuei, der seinen zehnten Tagessieg anvisiert hatte, landete auf Rang vier. Robert Gruber erreichte in 1:37:30 als schnellster Österreicher das Ziel in St. Wolfgang. Im Damenrennen feierte die Kenianerin Ruth-Nundu Mbatha in 1:49:35 einen klaren Start-Zielsieg und siegte mit knapp drei Minuten Vorsprung vor ihrer Landsfrau Hellen Kimutai. Die Deutsche Thea Heim belegte in 1:52:36 Rang drei. Die Oberösterreicherin Andrea Springer landete mit beachtlichen 1:58:37 auf dem 6. Gesamtrang und wurde damit schnellste Österreicherin.

Sechster Sieg für Lokalmatador

Der Bad Ischler Andreas Pfandlbauer lieferte erneut ein starkes Heimrennen und holte sich beim siebenten Antritt seinen sechsten Tagessieg. Mit der Zeit von 2:46:34 verfehlte er seinen eigenen Streckenrekord um nur sechs Sekunden. „Heute gingen wir das Rennen mit einem hohen Anfangstempo an, was die zweite Hälfe ziemlich hart machte. Daher bin ich doppelt froh, zum sechsten Mal mit einer sehr guten Zeit gewonnen zu haben“, so Pfandlbauer. Auf Rang zwei folgte der Deutsche Marco Bscheidl in 2:51:14. Wie bereits im Vorjahr landete der Gosauer Dominik Egger mit 2:55:42 auf Rang drei. Das Damenrennen gewann Monika Winkler aus Freistadt in 3:24:26.

Streckenrekord beim 5,2 km-Panoramalauf

In 16:38 knackte der Oberösterreicher Jürgen Aigner erstmals die 17 Minuten-Grenze in diesem Bewerb und markierte damit einen neuen Streckenrekord. Seinen Verfolger Tobias Rattinger aus Steyr verwies er mit einem Rückstand von 31 Sekunden auf Platz zwei. Johannes Nussbaumer belegte Rang drei. Der Panoramalauf der Damen bot ein Siegerinnenbild der Generationen. Die erst 17jährige Lena Baumgartner entschied in 20:09 den Tagessieg für sich, gefolgt von der Osttirolerin Andrea Oberbichler in 20:47 und der 58jähirgen Irmi Kubicka in 21:07.

Achter Sieg für Bernadette Schuster bei 10 km-Uferlauf

Bereits zum achten Mal heißt die Siegerin in diesem Rennen Bernadette Schuster. In der zweitbesten je erzielten Zeit von 36:42 Minuten sicherte sie sich mit knapp vier Minuten Vorsprung erneut den Tagessieg. Das Herrenrennen über diese Distanz gewann Christian Guttenbrunner (LC Sicking) in 34:06.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen