HAK/HAS Bad Ischl lud zu "Schule trifft Wirtschaft"

Experten aus der Wirtschaft nahmen am Event "Schule trifft Wirtschaft" in der BHAK/BHAS Bad Ischl teil.
  • Experten aus der Wirtschaft nahmen am Event "Schule trifft Wirtschaft" in der BHAK/BHAS Bad Ischl teil.
  • Foto: HAK/HAS Bad Ischl
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

BAD ISCHL. Zum siebenten Mal fand in diesem Jahr der Workshoptag „Schule trifft Wirtschaft“ für die 3 Klasse HAS und die IV. und V. Jahrgänge der HAK statt. Mit viel Freude und Begeisterung wurde in den einzelnen Workshops mit den Spezialisten aus der Wirtschaft an unterschiedlichen Themen gearbeitet. Die HAK/HAS Bad Ischl freut sich, dass die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft so gut funktioniert und die Unternehmer ihre wertvolle Arbeitszeit in den Dienst der Ausbildung der Schüler stellen. Schüler der 3AK organisierten diesen Event in ihrem Unterricht und trugen mit ihrem Engagement und Einsatz zu einer sehr erfolgreichen Veranstaltung bei. Unter der Leitung von Anita Leitner ist ihnen dabei ein sehr wertvolles Event gelungen. Wer mehr über die HAK/HAS Bad Ischl wissen möchte, sollte den Tag der offenen Tür am Freitag dem 24. November 2017 von 12 bis 17 Uhr nicht versäumen.
Folgende hochkarätige Referenten aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft nahmen am Tag der Wirtschaft teil: Helmut Fallmann (Vorstand der Fabasoft AG), Anita Leitner (Primetals Technologies Limited), Gerold Weisz, MBA (Vorstand der akostart OÖ), Bruno Diesenreiter (ehem. Geschäftsführer der Firma Artweger GmbH), Markus Stockmaier (Besitzer und Geschäftsführer von Lifestyle Marketing Stockmaier), Lukas Lobensommer (Porsche Inter Auto GmbH & Co KG) und Stefan Ladner (Leiter der Oberbank Bad Ischl)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen