18.09.2016, 21:24 Uhr

Gück auf! Feuerwehr Gschwandt!

Gschwandt bei Gmunden: Feuerwehr | Glück auf - Feierliche Eröffnung des Feuerwehrhauses Gschwandt!
Am Sonntag 18.9.2016 war für die Feuerwehr Gschwandt der große Tag gekommen. Ihr neu errichtetes Feuerwehrhaus wurde offiziell und mit Gottes Segen seiner Bestimmung übergeben. Vom Zeughaus für Pferdefuhrwerk im Jahre 1886 hat sich die Zeugstätte in Gschwandt bis 2016 zu einem der modernsten und wohl auch ansehnlichsten Feuerwehrgebäude in Oberösterreich gemausert. Viele Ehrengäste haben an diesem Tag den Weg nach Gschwandt gefunden. Als Vertreter des Landes der 2. Landtagspräsident Dipl.Ing Dr. Adalbert CRAMER, der kurzfristig für Landesrat Elmar PODGORSCHEK gekommen war, Landtagsabgeordneter Bgm. Rudi RAFFELSBERGER in Vertretung für LR Max HIEGELSBERGER, der ebenfalls kurfristig sein Kommen abgesagt hat (was bei vielen Anwesenden auf Unverständnis stieß, da ja der Termin schon sehr lange feststand). Gekommen war auch der Landesfeuerwehrkommandant LBD Dr. Wolfgang KRONSTEINER, Bezirkshauptmann Dr. Alois LANZ, Pfarrer Alois KAINBERGER, Pfarrmoderatorin Anna Maria MARSCHNER, von der Polizei Gmunden Chefinspektor Johann HÖSS, die Bürgermeister der Nachbargemeinden Stefan KRAPF, Fritz FEICHTINGER, Franz KRONBERGER und Johann KRONBERGER, Oberbrandrat Stefan SCHIENDORFER, Brandrat Christian HUEMER, der Bauherr von OÖ Wohnbau Dr. Ferdinand HOCHREITER und Ing. Ernst KALTENBÖCK, Architekt Norbert HADERER, der Gemeindevorstand und Gemeinderat und Vzbgm. Matthias BUCHINGER. Die Liste würde noch lange so weitergehen. Eine Hundertschar an Feuerwehrkameraden aus eigenen Reihen und den Nachbarorten standen Spalier und die Musikkapelle Gschwandt umrahmte den Festakt musikalisch.
Bürgermeister Friedrich STEINDL und Feuerwehrkommandant Jürgen WEISMANN begannen mit der Begrüßung und mit den Festreden.
„Es war ein harter, aber fairer Weg. Viele oft harte Verhandlungen vom Grundkauf 2012 bis zum Spatenstich 2015, der Planung, Ausschreibung und der Beschlüsse im Gemeinderat gingen voraus. Aber immer stand das Gemeinwohl für die Bevölkerung von Gschwandt im Vordergrund und somit verliefen (fast) alle Gespräche und Verhandlungen positiv. Endlich war es soweit und mit August 2015 übersiedelte die Feuerwehr Gschwandt vorübergehend in den örtlichen Bauhof. Die Bagger rollten an, trugen das alte Gebäude ab und ehe man sich umsah, stand in kürzester Bauzeit schon das moderne, neue Feuerwehrhaus im Ortszentrum von Gschwandt. Ein Kostenaufwand von 1,5 Millionen Euro, davon 10% Eigenleistung des Gesamtbudgets durch die Feuerwehr Gschwandt selbst und den Rest das Land OÖ und die Gemeinde Gschwandt, war für dieses Bauwerk notwendig. Wir konnten Dank unserer Gemeindebewohner, Firmen, Haussammlungen und unserer Festaktivitäten etc. 100.000,- Euro in bar leisten und durch Eigenleistung waren weitere 55.000,- Euro vorgesehen. Daraus wurden aber 110.000,- Euro Eigenleistung (umgerechnet 5000 Arbeitsstunden) und für eigene Sonderwünsche nochmals 80.000,- Euro, also zusammengerechnet haben wir als Feuerwehr Gschwandt nicht weniger als 290.000,- Euro beigetragen. Nicht einmal ein Jahr nach Baubeginn am 22.7.2016 konnte die Feuerwehr Gschwandt mit allen Geräten und Fahrzeugen in ihr neues Gebäude einziehen. Die erste wirkliche Bewährungsprobe erfolgte einen Tag später am 23.7.2016 mit dem verheerenden Hochwasser im Gemeindegebiet und in den Nachbargemeinden und wurde mit Bravur gemeistert!“ so Kommandant Jürgen WEISMANN in seinen Ausführungen.
Nur lobende Worte und Glückwünsche überbrachten dann die Festredner und auch Bürgermeister Friedrich STEINDL, der ja selbst aktiver Feuerwehrmann in Gschwandt ist und in manchen Entscheidungen beim Feuerwehrhausneubau als Bürgermeister wie er selbst sagte, in der „Zwickmühle“ stand.
Als Abschluss wurde das neue Gebäude durch Pfarrer Alois KAINBERGER und Pfarrmoderatorin Anna Maria MARSCHNER gesegnet. Mit der Landeshymne „Hoamatland, Hoamatland, die hab i so gern“ endete der offizielle Festakt. Anschließend bewirteten die Kameraden alle Besucher mit köstlichen Grillspeisen und Getränken. Die Führungen durch das neue Feuerwehrgebäude wurden rege angenommen, für die Kids war eine Hüpfburg vor Ort und Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto standen auch am Programm. Glück auf und Gratulation der Feuerwehr Gschwandt.

Alle Bilder unter www.fotopress-sommer.at - Galerie - Veranstaltungen - Feuerwehr Gschwandt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.